Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Sportmix VfR hatte „schwarzen Tag“
Sport Sportmix VfR hatte „schwarzen Tag“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:45 23.03.2009
Neumünster

Dabei lieferte Holstein Kiel eine Steilvorlage und gab zwei Punkte bei Eider Büdelsdorf ab; dazu ließ Henstedt-Rhen zwei Zähler an der Westküste in Heide. Anstelle des möglichen „Hüpfers“ auf Platz zwei und damit Erster hinter den „Jungstörchen“ zu werden verharren die „Veilchen“ nach der Niederlage im Duell der beiden Traditionsclubs weiter auf Rang vier.

Wo war der erfrischende Angriffsfußball, mit dem der VfR in der vergangenen Woche in Rhen aufwartete? Trainer Ervin Lamce schickte exakt die Elf auf den Platz, die vor einer Woche alle Anhänger begeisterte. Diesmal aber wanderten einige der 282 Zuschauer nach rund 75 Minuten ab. Der VfR lag nach früheren Gegentoren von Wiegand Leskien (12.) und William Gueridonn (29.) mit 0:2 zurück. Rückstände ist man in Neumünster gewohnt. Die gab es in zehn von bisher 21 anderen Spielen auch. Aber am Sonntag sah es trotz Ballhoheit nicht so aus, als würden die „Veilchen“ ihrem Kontrahenten noch einen oder gar drei Punkte abluchsen können.

Marco Möller, diesmal wieder als Verteidiger aufgeboten, zieht mit seinen Dribblings ausschließlich nach innen, Hakim Alioua im rechten und Bruder Idris im linken Mittelfeld wirkten in ihren Aktionen diesmal zu eifrig. Dazu kamen ungewohnte Stockfehler von Carsten Pukaß und Artur Schefer in der Abwehr. André Bock hatte viel Mühe mit dem stürmischen Leskien. Weil Patrick Christophersen auch nicht jede Lücke stopfen konnte, bemühten sich die Stürmer Dennis Sudbrak (traf per Foulelfmeter zum Anschluss, 85.) und Marinko Ruzic (holte den Strafstoß heraus), die Bälle von hinten zu holen. Aber auch ihnen misslangen Doppelpässe oder es unterliefen Ungenauigkeiten im Abschluss, so dass Trainer Lamce zur einfachen Feststellung kam: „Heute hatten alle einen schwarzen Tag.“

Die zweite Saisonniederlage - wieder auf eigenem Platz - lässt Zweifel aufkommen, ob der VfR unbeschadet den Spielemarathon im April meistern kann. Dort warten binnen 30 Tagen acht Pflichtspielaufgaben. Gegen Strand 08 und im Pokalviertelfinale gegen den Heikendorfer SV dürfte Christophersen nach seiner roten Karte in der Nachspielzeit fehlen. Lamce wird improvisieren müssen und hegt die Hoffnung, dass Kai Siedschlag, Jörg Zenker und Christopher Kramer aus dem Krankenstand zurückkehren.

Sportmix THW-Frauen profitieren vom Münsterdorfer Sieg - SVTO III setzt Erfolgskurs fort Ärgerliche SVM-Niederlage

Wenn zwei Mitfavoriten im Verfolgerduell streiten, freut sich der THW Kiel. Unter diesem Motto stand das Wochenende in der Frauen-Landesliga Mitte. Da die Handballerinnen des SV Mönkeberg gegen Münsterdorf verloren, bauten spielfreie „Zebra-Damen“ ihre Tabellenführung aus.

23.03.2009
Sportmix Frauen-Fußball: Bösdorf fehlten zehn Prozent Grebin bleibt Minimalist der Liga

Nur wenig gab es am Wochenende für die Frauen des KFV-Plön in den höchsten Fußball-Spielklassen Schleswig-Holsteins zu feiern. In der Verbandsliga verloren sowohl der TSV Klausdorf als auch Fortuna Bösdorf ihre Spiele, in der SH-Liga holte der TV Grebin zumindest einen Punkt.

23.03.2009
Sportmix Fußball-A-Klasse: Kirchbarkau spielte wie im Rausch Gemüter kochten in Schellhorn hoch

Die Saison in der Plöner Fußball-A-Klasse geht in die heiße Phase, dementsprechend angespannt scheinen die Nerven der Beteiligten zu sein. So hagelte es in den Spitzenspielen zwischen Schellhorn und Kaköhl (1:1) neben Platzverweisen auch Schimpfwörter, in Hessenstein gab es unterdessen ein Elfmeterfestival (2:2).

23.03.2009