Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
THW Kiel THW Kiel dementiert Gerücht um Blaz Janc
Sport THW Kiel THW Kiel dementiert Gerücht um Blaz Janc
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:39 17.06.2019
Von Merle Schaack
Blaz Janc hat das Potenzial, einer der besten Rechtsaußen der Welt zu werden. Seine Aussage, er habe ein Angebot vom THW Kiel dementierte der Verein aber. Quelle: Pawel Andrachiewicz / imago / Newspix
Kiel

In der Handball-Welt gilt es als offenes Geheimnis, dass Rechtsaußen Blaz Janc im Sommer 2020 von Vive Kielce zum FC Barcelona wechselt. Anfang der Woche flirtete der 22-jährige Slowene, dessen Vertrag nach der kommenden Spielzeit ausläuft, plötzlich mit dem THW Kiel.

„Neben Barcas Angebot habe ich auch eines vom THW Kiel auf dem Tisch“, wurde Janc von der slowenischen Sportzeitung „SD Sport“ zitiert.

Szilagyi: Aktuell kein Angebot

Eine Aussage, die Viktor Szilagyi, Sportlicher Leiter beim THW Kiel, auf Anfrage dieser Zeitung dementierte. „Er hat aktuell kein Angebot von uns“, sagte er. „Er ist ein Spieler, mit dem wir uns schon mal beschäftigt haben. Aber aktuell ist da nichts dran.“ Janc gilt als Supertalent und schon jetzt als einer der besten Rechtsaußen Europas.

Auf dieser Position ist der THW Kiel laut Szilagyi derzeit nicht auf der Suche. Man sehe sich mit Niclas Ekberg (Vertrag bis 2021) und Ole Rahmel „fürs nächste Jahr gut aufgestellt“. Im Dezember hatte der Verein mit dem 29-jährigen Rahmel um ein Jahr bis Sommer 2020 verlängert. „Alles Weitere wird sich zeigen“, sagte Szilagyi.

Beim FC Barcelona könnte Janc Nachfolger der Klublegende Victor Tomas (34) werden, dessen Vertrag im Sommer 2020 endet.

Weitere Nachrichten zum THW Kiel lesen Sie hier.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ganz schön stürmisch an Bord des Schiffes zur Insel Heimaey auf den Westmännerinseln. Am Freitag endete der Staatsbesuch von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier auf Island. Begleitet wurde der unter anderem vom Kieler Erfolgstrainer Alfred Gislason, gerade erst vom THW Kiel verabschiedet.

Tamo Schwarz 14.06.2019

Wer traf beim Handball-Double-Gewinner THW Kiel in der abgelaufenen Saison am häufigsten? Wer ist der schlimmste Zeitstrafen-Sünder? Und wie sieht es eigentlich zwischen den Pfosten aus? Die große Saisonstatistik fühlt den Zebras auf den Zahn und beantwortet (fast) jede Frage.

Tamo Schwarz 14.06.2019

Am Sonntag stand Alfred Gislason (59) zum letzten Mal in an der Seitenlinie des THW Kiel. Bis nächstes Jahr will er Pause machen, dann eine Nationalmannschaft übernehmen. Im Interview spricht er über den Abschied aus Kiel, Nachfolger Filip Jicha und den Moment, in dem das Arbeitsamt bei ihm anrief.

13.06.2019