Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
THW Kiel THW Kiel ohne Ekberg beim FC Porto
Sport THW Kiel THW Kiel ohne Ekberg beim FC Porto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:02 12.11.2019
Von Tamo Schwarz
Fehlt in Porto verletzungsbedingt: THW-Rechtsaußen Niclas Ekberg. Quelle: Uwe Paesler
Kiel/Porto

Ausgerechnet der mit 130 Treffern beste Kieler Schütze der Saison muss aufgrund einer Einblutung an der Achillessehne passen. Auch hinter einem Einsatz des Schweden, der die Reise nach Portugal dennoch antrat, am Sonntag (13.45 Uhr) im Bundesliga-Spitzenspiel gegen die TSV Hannover-Burgdorf – womöglich nur bei Siebenmetern – steht ein großes Fragezeichen. An der Zielsetzung für das Königsklassen-Rückspiel am Atlantik hat sich für THW-Trainer Filip Jicha nichts geändert: „Wir sind nach Porto gefahren, um die zwei Punkte zu gewinnen.“ 

Jicha: "Die Mannschaft war frustriert"

Nach dem Ausfall von Ekberg freue sich, so Jicha, Ole Rahmel auf seinen Einsatz und darauf, „mit Harald Reinkind zusammen Alleinunterhalter auf der rechten Seite“ zu sein. Nach dem 27:28 am Sonntagabend hatte sich Enttäuschung im Kieler Lager Bahn gebrochen. „Die Mannschaft war am Montag frustriert“, wusste der Kieler Chefcoach zu berichten. „Dadurch dass wir erst vor zwei Tagen das Hinspiel hatten, wissen wir genau, was uns erwartet“, sagte Jicha. „Wir hatten das Sechs-gegen-Sechs im Griff, müssen das Sieben-gegen-Sechs lösen und unseren Angriff strukturieren. Porto wird wieder so physisch stark auftreten wie bei uns.“

Porto hatte den THW mit dem siebten Feldspieler vor große Probleme gestellt

Besonders mit dem siebten Feldspieler hatte der FC Porto den THW in der Sparkassen-Arena vor große Probleme gestellt, mit Aktionen über den Kreis für Gefahr gesorgt. Jicha: „Mein Appell an die Mannschaft ist, dass sie zeigen soll, was sie kann. Es wird ein extrem schweres Auswärtsspiel, und alle wollen es wiedergutmachen.“

Mehr zum THW Kiel lesen Sie hier.

Bis vor kurzem marschierten die Handballer des THW Kiel noch als Überflieger durch Liga und Champions League. Nun kassierten sie in beiden Wettbewerben vermeidbare Niederlagen. Reine Kopfsache, sind die Verantwortlichen sich einig. Trainer Filip Jicha appelliert an die Einstellung seiner Spieler.

Merle Schaack 12.11.2019

Nach der Liga-Niederlage in Mannheim haben die Handballer des THW Kiel auch in der Champions-League Punkte gelassen. Am Sonntagabend verloren sie ihr Heimspiel gegen den FC Porto mit 27:28 (14:13). Es war die erste Königsklassen-Niederlage für die Zebras in dieser Saison.

Merle Schaack 10.11.2019

Am Freitagmorgen um 6 Uhr kam die Mannschaft des THW Kiel nach einer Fahrt aus Mannheim im Reisebus mit Schlafkojen in Kiel an. An Bord: ein Gefühl, das die Zebras seit exakt zwei Monaten nicht mehr erlebt hatten. Am Sonntag (19 Uhr/Liveticker auf KN-online) gastiert der FC Porto an der Förde.

Tamo Schwarz 09.11.2019