Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
THW Kiel THW startet Mission Titelverteidigung
Sport THW Kiel THW startet Mission Titelverteidigung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 17.08.2019
Von Merle Schaack
Mit bislang elf Siegen im DHB-Pokal ist der THW Kiel Rekord-Pokalsieger. Auch in der Vorsaison holten Harald Reinkind (Mitte) und Co. die Trophäe nach Kiel. Heute starten die Zebras in Baunatal die Mission Titelverteidigung. Quelle: Sascha Klahn
Kiel/Baunatal

Im Mai dieses Jahres ging Matthias Deppe noch davon aus, dass er an diesem Wochenende im Trikot des THW Kiel vor dem heimischen Fernseher sitzen und den Zebras die Daumen drücken würde. Für den Trainer des hessischen Landesligisten TV Hersfeld schien der DHB-Pokal weit weg.

Das änderte sich wenige Tage später schlagartig. Anfang Juni einigte er sich mit der Eintracht Baunatal, bei den Drittliga-Handballern das Traineramt zu übernehmen. Am 18. Juni zog Losfee und Säbelfechterin Anna Limbach den Erstrunden-Gegner für die Baunataler aus dem Topf und hielt das THW-Logo in die Kamera. „Das war wie Ostern, Weihnachten – alles auf einmal“, erinnert sich der 52-Jährige. „Wir haben den Jackpot gezogen und freuen uns wie Bolle.“

Rundsporthalle am Sonnabend schon ausverkauft

Die Baunataler Rundsporthalle ist für den heutigen Spieltag des „First Four“, bei dem im ersten Spiel ab 14 Uhr Zweitligist TV Emsdetten dem Zweitliga-Absteiger Dessau-Roßlauer HV gegenübersteht, bereits ausverkauft.

Auch für den Sonntag, an dem die Gewinner der Halbfinals um den Einzug in das Pokal-Achtelfinale spielen, sind schon knapp 900 von 1390 Tickets verkauft. Dass der Drittligist das Erstrunden-Turnier überhaupt ausrichtet, liegt einzig an dem prominenten Los. „Kiel hat man nicht alle Jahre bei sich zu Hause. Unsere Spieler haben sich das gewünscht“, sagt Turnier-Koordinator Klaus Kurtz.

Zwischen Eintracht und THW liegt ein Quantensprung

In das Duell mit dem THW Kiel (heute, 17 Uhr) gehen die Baunataler, die die vergangene Saison auf dem fünften Platz der Dritten Liga Ost beendeten, laut Deppe „völlig entspannt“. „Wir freuen uns, dass die Kieler zu uns kommen und wollen im Rahmen unserer Möglichkeiten schönen Handball zeigen“, sagt er, der trotz der bekanntlich eigenen Pokal-Gesetze realistisch auf die Begegnung mit dem Rekordmeister blickt. „Zwischen uns und Kiel liegt ein Quantensprung – allein in der Personaldecke. Wenn wir mit einer Niederlage von weniger als 15 Toren vom Feld gehen, wäre das für mich eine Sensation.“

Jicha macht den THW Kiel heiß auf jedes Spiel

Für die Kieler Titelverteidiger ist der Ausflug nach Hessen weniger sensationsverdächtig, sondern eine Pflichtaufgabe. „Wir haben Infos und Videos von allen Mannschaften und wollen das erste Pflichtspiel der Saison seriös angehen“, sagt THW-Trainer Filip Jicha.

Und auch wenn Kapitän Patrick Wiencek zugibt, vor dem Video-Studium keinen der Baunataler Spieler gekannt zu haben, sagt er: „Wir gehen da mit 100 Prozent Fokus rein. Sonst können schnell dumme Sachen wie Verletzungen passieren. Aber Filip macht uns sowieso für jedes Spiel heiß.“

Für Baunatal geht's um die Wurst

Eine Riesensensation und ein Erfolg über den Titelverteidiger wäre ohnehin nicht wirklich im Sinne der Gastgeber. „Dann haben wir ein Problem“, sagt Matthias Deppe. „Denn dann haben wir niemanden, der am Sonntag Bier ausschenkt und Bratwurst brät.“ Für diese Aufgabe sind die Baunataler Spieler am Finaltag bereits fest eingeplant.

Fynn Schröder hatte seine Handball-Karriere fast schon aufgegeben. Nun steht er im erweiterten Bundesliga-Kader des THW Kiel. Die Saison mit den Profis steht für den Nachwuchs-Torhüter unter dem Motto „alles mitnehmen, was geht“.

Merle Schaack 16.08.2019

Das ist Handball: Ziemlich unprätentiös plauderten die Trainer und Manager der vier norddeutschen Handball-Größen am Donnerstag beim traditionellen „Handball-Treff“ der Vereinigung Schleswig-Holsteinischer Sportjournalisten in Neumünster.

Tamo Schwarz 15.08.2019

Das Ur-Trikot der Handballer des Turnvereins Hassee-Winterbek erlebt in diesen Tagen ein Revival. Mit dem neuen Ausrüster Hummel hat der THW Kiel den Dress mit den markanten schwarzen Streifen auf weißem Grund neu aufgelegt, der den Spielern des Klubs einst den Spitznamen Zebras bescherte.

Merle Schaack 16.08.2019