Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
THW Kiel Domagoj Duvnjak bis 2022 beim THW Kiel
Sport THW Kiel Domagoj Duvnjak bis 2022 beim THW Kiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:03 11.09.2019
Von Tamo Schwarz
Seit 2014 an der Kieler Förde: Domagoj Duvnjak hat seinen Vertrag beim Handball-Rekordmeister THW Kiel bis 2022 verlängert. Quelle: Sascha Klahn
Kiel

Bereits am Dienstagabend hatte der THW Kiel die Fans auf seinen Social-Media-Kanälen auf eine Fährte geführt. Ein zerzaustes Bett, ein Laptop, ein Zebra-Trikot mit der Nummer vier waren auf einem kurzen Video zu sehen. Seit Wochen hatte die Fans die Frage umgetrieben: Was wird eigentlich aus Spielmacher Domagoj Duvnjak, wenn im Sommer 2020 Superstar Sander Sagosen an die Förde wechselt?

Sagosen kommt, Duvnjak bleibt beim THW Kiel

Seit Mittwoch ist das Rätsel gelöst: Sagosen kommt, Duvnjak bleibt bei dem für ihn "besten Verein der Welt", für den er seit 2014 spielt und in bisher 231 Einsätzen 809 Treffer für die Kieler erzielte. "Meine Frau (Lucija, d. Red.) und ich fühlen uns rundum wohl in Kiel. Und mir macht sehr viel Spaß, zu Hause mit 10.000 Zuschauern im Rücken für diesen tollen Verein zu spielen." Der 1,98 Meter große Kroate wolle zudem helfen, "dass wir gemeinsam unsere Ziele erreichen und noch viele Titel für den THW Kiel holen".

THW-Trainer Filip Jicha: "Dule ist einer der besten Spieler der Welt"

Auch THW-Trainer Filip Jicha äußerte sich froh über die frühzeitige Entscheidung im Vertragspoker mit Domagoj "Dule" Duvnjak, dem Welthandballer von 2013: "Dule ist im Angriff und in der Abwehr einer der besten Spieler der Welt. Mit seiner Einstellung reißt er seine Mitspieler mit, er ist mit seiner Qualität und seiner Erfahrung ungemein wichtig für unsere Mannschaft, für unser System."

Szilagyi: "Absolute Führungspersönlichkeit"

Für THW-Geschäftsführer Viktor Szilagyi ist die Verlängerung mit Domagoj Duvnjak ein starkes Signal: „"Dule‘ ist auf und neben dem Platz eine absolute Führungspersönlichkeit, einer, der als Kapitän immer voran geht. Es ist schön, dass er aus voller Überzeugung bereit ist, trotz der hohen Belastung und Intensität beim THW Kiel unseren eingeschlagenen Weg mitzugehen."

Domagoj Duvnjak: Eine Karriere mit Titeln und Medaillen

Domagoj Duvnjak wurde am 1. Juni 1988 im kroatischen Dakovo geboren. Vom HSV Hamburg, für den er fünf Jahre spielte und mit dem er jeweils einmal die Meisterschaft, den DHB-Pokal und die Champions League gewann, ging es 2014 zu den Zebras an die Kieler Förde. Mit dem THW Kiel gewann Duvnjak 2015 die Deutsche Meisterschaft. 2017 und 2019 hatte er großen Anteil am Gewinn des DHB-Pokals, im vergangenen Jahr holte er mit dem THW Kiel zudem den EHF-Pokal an die Förde. Seine Handball-Profikarriere startete Duvnjak 2006 bei RK Zagreb. Mit dem kroatischen Hauptstadtklub gewann er dreimal in Folge das nationale Double. Auch in der Nationalmannschaft ist Duvnjak eine feste Größe: In bisher 203 Länderspielen erzielte er 633 Tore für Kroatien, wurde 2013 und 2017 ins Allstar-Team der Weltmeisterschaft gewählt. Neben zwei Vize-Europameisterschaften und WM-Silber 2009 holte Duvnjak mit Kroatien bei den Olympischen Spielen 2012 die Bronzemedaille.

Mehr zum THW Kiel lesen Sie hier.

Tag zwei nach der Niederlage in Magdeburg, Tag vier vor dem Derby gegen die SG Flensburg-Handewitt – am Montag schwankte der THW Kiel noch zwischen Katerstimmung und dem ersten Anflug von Derby-Fieber. Am Donnerstag (19 Uhr) geht es für de Zebras um die nächsten "Big Pionts" in der Liga.

Merle Schaack 09.09.2019

Am Ende waren Kleinigkeiten entscheidend: Der THW Kiel hat in der Handball-Bundesliga seinen ersten Dämpfer kassiert und das Spitzenspiel beim SC Magdeburg mit 31:32 (19:18) verloren. Sogar elf Tore von THW-Rechtsaußen Niclas Ekberg reichten nicht, um Zählbares mit an die Förde zu nehmen.

Tamo Schwarz 08.09.2019

Am Dienstag wurde er beim THW Kiel verabschiedet, nun steht Marko Vujins künftiger Verein fest. Der 35-Jährige Rückraumspieler wird künftig für Sporting CP in Portugal auflaufen. Das gab der Klub am Freitagabend bekannt.

Merle Schaack 07.09.2019