Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
THW Kiel Ein Upgrade, bitte
Sport THW Kiel Ein Upgrade, bitte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:59 09.05.2017
Von Niklas Schomburg
Der THW Kiel um Kapitän Domagoj Dunvjak möchte gern nach oben, von EHF-Pokal auf Champions League upgraden. Dafür ist ein Sieg am Sonntag gegen die Füchse Berlin Pflicht. Quelle: klah: Sascha Klahn
Kiel

Auch wenn der Begriff „Wild Card“ im allgemeinen Sprachgebrauch üblich ist, geht es bei der Qualifikation zur Königsklasse für den Drittplatzierten der Bundesliga vielmehr um ein Upgrade, eine Heraufstufung also. Andreas Wäschenbach, Leiter Spielorganisation bei der Handball-Bundesliga (HBL), erklärt: „Wir werden für den Bundesliga-Dritten in jedem Fall ein solches Upgrade beim Europäischen Handball-Verband beantragen.“

Das Prozedere ist dabei relativ unspektakulär. „Es gibt Formulare bei der EHF, eines davon für ein eben solches Upgrade“, sagt Wäschenbach. Die HBL als Ligaverband füllt dieses Formular mit dem Namen des Klubs aus, der den Schritt aus dem EHF-Pokal in die Champions League machen soll und schickt es dann an den Deutschen Handball-Bund (DHB), der es an den europäischen Verband EHF weiterleitet – eine Formalie. „Die Meldung muss über den Nationalverband erfolgen, dazu sind wir als Liga nicht berechtigt“, erklärt Wäschenbach. Die Vereine erklären dann in einer Stellungnahme an die EHF, warum sie in der Champions League spielen wollen und sollten.

„Die Chance, einen dritten Startplatz zu erhalten, stehen meiner Meinung nach gut“, erklärt Wäschenbach. Für HBL und DHB ist es nicht entscheidend, wer Bundesliga-Dritter wird, sollte der Name THW Kiel auf dem Meldeformular stehen, würde das die Chancen weder vergrößern noch schmälern, sagt Wäschenbach. „Aber den THW Kiel in der Champions League zu sehen, wäre sicher für alle Beteiligten ein Gewinn.“

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Woche lang konnten die Spieler des THW Kiel das Champions-League-Aus beim FC Barcelona sacken lassen. Zehn Zebras waren mit ihren Nationalmannschaften in der Qualifikation zur EM 2018 im Einsatz, der „Rest“ schwitzte seit Mittwoch bei THW-Coach Alfred Gislason in der Trainingshalle.

Tamo Schwarz 08.05.2017
THW Kiel Handball-Nationalteam - Matchball in der EM-Quali

Deutschlands Handballer wollen gegen Slowenien vorzeitig das Ticket für die Handball-EM 2018 lösen. Bundestrainer Christian Prokop nahm seine Schützlinge vor der Partie heute (16.10 Uhr/ARD mit Dominik Klein als Experte an der Seite von Moderator Gerhard Delling) in Halle/Westfalen in die Pflicht.

Tamo Schwarz 05.05.2017

Zehn Handballer des THW Kiel werden in den kommenden EM-Qualifikationsspielen für ihr Land auflaufen. Einer der vier deutschen "Bad Boys" muss aber für das Hinspiel passen. Ein Kieler kehrt nach längerer Pause ins Nationaltrikot zurück.

Niklas Schomburg 03.05.2017