Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
THW Kiel Marko Vujin wechselt nach Portugal
Sport THW Kiel Marko Vujin wechselt nach Portugal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:18 07.09.2019
Von Merle Schaack
Am Dienstag verabschiedete sich Marko Vujin von seinen Kieler Mannschaftskameraden und dem Publikum der Sparkassen-Arena. Am Freitag gab er seinen Wechsel zum Sporting Club Portugal aus Lissabon bekannt. Quelle: Sascha Klahn
Lissabon/Kiel

Nach sieben Jahren beim THW Kiel wechselt Marko Vujin zum portugiesischen Champions-League-Teilnehmers, der von dem Franzosen Thierry Anti trainiert wird. „Ich bin sehr glücklich, Teil von Sporting CP zu sein, dem größten portugiesischen Verein. Es ist eine neue Herausforderung, ein neues Kapitel in meinem Leben und ich hoffe, viele Trophäen zu gewinnen. Alle, mit denen ich gesprochen habe, haben mir das Beste aus dem Klub, seiner Organisation und der Stadt Lissabon erzählt “, sagte Vujin in einer Vereinsmitteilung.

Von seinen neuen Teamkollegen kennt Vujin einige bereits aus der serbischen Nationalmannschaft. ehn Jahre spielte er gemeinsam mit Linksaußen Ivan Nikčević, und auch mit dem Halblinken Nemanja Mladenović stand er schon gemeinsam auf dem Feld. 

Hohes Niveau in der Champions League

Mit Sporting CP will Vujin in allen Wettbewerben angreifen. Er sei „hungrig“ nach Titeln, sagte er. „Wir müssen die Meisterschaft gewinnen, weit in der Champions League kommen. Das ist die Motivation, die ich mit zu Sporting CP bringe. Ich weiß, dass der FC Porto letztes Jahr Meister war, aber Sporting CP ist der größte Verein in Portugal, und deshalb möchten wir Meister werden und in der Champions League ein sehr hohes Niveau erreichen “, sagte er.

Am Dienstag nach dem Spiel des THW Kiel gegen die Eulen Ludwigshafen war Marko Vujin von seinen Kieler Weggefährten offiziell verabschiedet worden. Besonders sein enger Freund und THW-Kapitän Domagoj Duvnjak wollte gar nicht mehr aufhören, den Serben zu herzen, der durch eine schwere Erkrankung in seiner letzten THW-Saison nur noch selten auf dem Feld stand und auch das Saisonfinale verpasste. 

„Bruder“ Domagoj Duvnjak

„Ich habe zwei Schwestern, aber du wirst immer mein Bruder sein“, sagte Vujin an Duvnjak gewandt. „Ich habe gelernt, dass es wichtigeres gibt als Handball.“

In Portugal will Vujin („Ich bin wieder gesund, das ist das Wichtigste“) es nun auch wieder auf dem Handballfeld wissen.

Alle Nachrichten über den THW Kiel lesen Sie hier

Nur drei Mannschaften sind in der Handball-Bundesliga noch ohne Punktverlust: Die TSV Hannover-Burgdorf, der THW Kiel und sein nächster Gegner, der SC Magdeburg. Am Sonnabend wird sich das ändern. Der THW steht in Magdeburg vor „einem der schwersten Spiele überhaupt“, sagt Patrick Wiencek.

Merle Schaack 06.09.2019

Der SC Magdeburg war Fünfter, dann Vierter, in der Vorsaison Dritter der Handball-Bundesliga. Und was kommt als nächstes? Zunächst einmal die Partie gegen den THW Kiel am Sonnabend (18.10 Uhr) in der Magdeburger Getec Arena. Magdeburg? Da war doch was!

Tamo Schwarz 06.09.2019

Zum ersten Mal seit Beginn der Handball-Bundesliga haben die Spieler des THW Kiel drei Tage Pause. Zeit für eine Frische-Kur. Und die haben die Zebras nötig, denn es geht mit einer Serie an Spitzenspielen weiter. Den Auftakt machen sie am Sonnabend beim SC Magdeburg.

Merle Schaack 05.09.2019