Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
THW Kiel THW Kiel vor Weihnachten in Bietigheim
Sport THW Kiel THW Kiel vor Weihnachten in Bietigheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:59 21.12.2018
Von Tamo Schwarz
Im Hinspiel gegen Bietigheim dabei, an diesem Sonnabend im Rückspiel steht hinter dem Einsatz von Steffen Weinhold ein Fragezeichen. Quelle: Nick Jürgensen/Klahn
Anzeige
Kiel

Klarer könnten die Rollen nicht verteilt sein. Hier der THW Kiel, der seine 17-Siege-Serie fortsetzen, die SG Flensburg-Handewitt an der Bundesliga-Spitze attackieren will. Da der abstiegsbedrohte Aufsteiger aus der 43.000-Einwohner-Stadt mit bis dato nur 6:28 Punkten auf Rang 17 im „Spiel des Jahres“-Modus, der 3500 Zuschauer (Kapazität: 4500) in der EgeTrans Arena in Bietigheim-Bissingen erwartet.

Steffen Weinhold tritt die Reise nach Bietigheim mit an

Heimatbesuche, Waldarbeit, Familienausflüge – die Spieler von THW-Coach Alfred Gislason haben die freien Tage nach dem Nikolaus-Match gegen Stuttgart ganz unterschiedlich genutzt. Danach galt es, wieder „in die Gänge, in den Rhythmus“ zu kommen. Der am Fuß gehandicapte Steffen Weinhold wird die Reise gen Süden antreten, könnte auch schon wieder eingreifen. „Bietigheim wird zu Hause kampfstark auftreten und versuchen, lange Angriffe zu spielen. Wir müssen geduldig sein“, so Gislason. Mittelmann Jonas Link wird auf Seiten der SG aller Voraussicht nach fehlen (Oberschenkelzerrung). „Das ist einer der wichtigsten Spieler“, weiß der Kieler Chefcoach. „Aber zuletzt hat auch Valentin Schmidt seine Sache immer wieder sehr gut gemacht.“

Anzeige

Wie passend: Nach dem Spiel lädt die SG zur „Heimstärke Christmas Party“ in die „Lama Bar“. Klingt nach einem guten Plan für alle Zebra-Anhänger. Der THW als Partycrasher? Übrigens: Die THW-Siegesserie begann am 16. September, mit einem 34:20-Erfolg im Hinspiel - gegen die SG BBM Bietigheim.

Tamo Schwarz 20.12.2018
Tamo Schwarz 19.12.2018
Merle Schaack 18.12.2018