Handball-Champions-League - 25000 Euro für Flensburg-Handewitt
Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
THW Kiel 25000 Euro für Flensburg-Handewitt
Sport THW Kiel 25000 Euro für Flensburg-Handewitt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:37 03.05.2020
Von Tamo Schwarz
Das wäre Ihr Preis gewesen: Die zehn Klubs, die um die Chance auf das Final Four in Köln gebracht wurden, erhalten nun eine finanzielle Kompensation. Quelle: dpa
Anzeige
Wien

In einer Videokonferenz habe sich das EHF-Exekutivkommitee dazu entschieden, insgesamt 250 000 Euro für die Klubs auszuschütten, die in das Achtelfinale eingezogen waren, nun aber der Chance beraubt wurden, die Endrunde in Köln zu erreichen. Das teilte der Kontinentalverband auf seiner Website mit.

25000 Euro für zehn Klubs

Die SG Flensburg-Handewitt hätte sich im Achtelfinale mit Montpellier HB messen müssen und erhält nun ebenso einen Anteil in Höhe von 25 000 Euro wie die Franzosen, Dinamo Bukarest, Wisla Plock, KS Vive Kielce, Vardar Skopje, Pick Szeged, RK Celje, FC Porto und Aalborg Håndbold. 

Geld wird aus dem Endrunden-Topf genommen

Die Summe werde von den Geldern abgezogen, die an die vier Endrundenteilnehmer THW Kiel, FC Barcelona, Paris St. Germain und Telekom Veszprém ausgeschüttet werden. Vorgesehen für das Final Four am Rhein waren bis dato als Preisgelder 100 000 Euro für Platz vier, 150 000 Euro für Platz drei, 250 000 Euro für den zweiten Rang sowie 500 000 Euro für den Titelgewinn – also insgesamt eine Million Euro, von der nun 250 000 Euro abgezogen werden.

Mehr zum THW Kiel lesen Sie hier.

Ärger um Handball-Titel - Titel, Trauer, Temperamente
Tamo Schwarz 30.04.2020
Kein neuer THW-Vertrag - Ole Rahmel auf dem Weg nach Portugal?
Merle Schaack 29.04.2020
Merle Schaack 29.04.2020