Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
THW Kiel Harald Reinkind im Anflug auf die Zebras
Sport THW Kiel Harald Reinkind im Anflug auf die Zebras
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:30 07.02.2018
Von Niklas Schomburg
Der Norweger Harald Reinkind stand bei der EM in Kroatien in sechs Spielen insgesamt 76 Minuten lang auf dem Feld und erzielte sieben Tore. Quelle: Klahn, Sascha
Kiel

Die Mannheimer gaben den Abgang des 25-jährigen Norwegers am Dienstag bekannt. „Es ist schade, dass uns Harald verlässt, da wir ihn gerne weiter in unserem Team gesehen hätten“, sagte Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann. Der rechte Rückraumspieler erzielte in der aktuellen Saison in 19 Bundesliga-Spielen 36 Tore für den deutschen Meister, soll wegen seiner Reservistenrolle hinter Routinier Alexander Petersson bei den Kurpfälzern unzufrieden sein. Wohin es Reinkind zieht, teilten die Löwen nicht mit – es soll sich aber um den THW Kiel handeln. Nach unseren Informationen zahlen die Zebras eine Ablösesumme im mittleren fünfstelligen Bereich, um Reinkind an die Förde zu lotsen.

Bestätigen wollte Viktor Szilagyi, Sportlicher Leiter des THW Kiel, den Transfer auf Anfrage nicht. „Wir beschäftigen uns mit vielen Namen und mit vielen Ideen“, sagte der Österreicher. „Sobald es etwas zu vermelden gibt, werden wir es tun.“ Auch THW-Trainer Alfred Gislason wollte die Personalie Reinkind nicht kommentieren. „Ich beschäftige mich mehr mit meiner Mannschaft als mit Spielern, die irgendwo weggehen und wechseln“, erklärte der Isländer.

Fest steht, dass der Vertrag von Christian Zeitz am Saisonende nicht verlängert wird. Das Arbeitspapier von Steffen Weinhold läuft noch bis 2020, das von Marko Vujin bis 2019. Ob der THW mit zwei oder drei Rückraum-Linkshändern in die Saison 2018/19 geht, ist noch nicht geklärt. „Ich will weder einen Kader mit zwei noch einen mit drei Linkshändern im Rückraum ausschließen“, sagte Szilagyi.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Sportchef des Handball-Rekordmeisters THW Kiel, Viktor Szilagyi, hat mehr Unterstützung für die deutschen Champions-League-Teilnehmer durch den Liga-Verband HBL angemahnt.

06.02.2018

Die Nachwirkungen der Europameisterschaft beim deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel sind doch schlimmer als erwartet. Wie sich jetzt herausstellte, fällt Kapitän Domagoj Duvnjak weitere zwei Wochen aus. Die Zebra-Verantwortlichen üben scharfe Kritik am kroatischen Verband.

Tamo Schwarz 02.02.2018
THW Kiel Personalia in der HBL - Heinl, Mappes und die "Katze"

EM-Pause – von wegen. Während für die Handball-Nationalspieler ohnehin nicht an Erholung zu denken war, blieben auch die Verantwortlichen der Bundesliga-Klubs nicht untätig. Die Konkurrenz des THW Kiel drehte an ein paar Schräubchen, manche im Sommer, einige mit sofortiger Wirkung.

Niklas Schomburg 01.02.2018