Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
THW Kiel Ein Triumvirat für die Zebras
Sport THW Kiel Ein Triumvirat für die Zebras
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 21.07.2018
Von Niklas Schomburg
Die drei Kapitäne des THW Kiel (v.li.): Patrick Wiencek, Domagoj Duvnjak und Niklas Landin. Quelle: Sascha Klahn
Anzeige
Kiel

„Bei einem so großen Klub wie dem THW bringt das Kapitänsamt sehr große Verantwortung und viele Aufgaben mit sich – mehr als normal“, sagte Trainer Alfred Gislason. Sein Co-Trainer Filip Jicha erklärte, es sei ein wichtiger Schritt, das Amt breiter anzulegen und aufzuteilen. „Dieser Job ist nicht einfach, das weiß ich aus eigener Erfahrung“, so der tschechische THW-Heimkehrer. „Es fängt bei solchen Dingen wie der Kleidungsauswahl an und geht dahin, dass man seine eigene Leistung im Auge behalten und gleichzeitig die Mannschaft führen muss.“

Duvnjak freut sich über Unterstützung

Der bislang alleinige Kapitän Duvnjak freut sich auf seine Mitstreiter. „Ich bin sehr glücklich, dass ich jetzt zwei Partner habe. Es ist wichtig, dass ich Unterstützung bekomme.“ Niklas Landin hat bereits Erfahrung als Interimskapitän. „Als Dule verletzt war, musste ich ihn aber immer wieder fragen: ,Wie geht das?’ oder ,Wie mache ich das?’ – es war für mich etwas ganz Neues“, erklärte der Däne. „Wir drei werden uns in dieser Saison wohl sehr häufig sehen. Noch haben wir die Aufgaben auch nicht endgültig verteilt.“

Anzeige

Vom Kassenwart zum Kapitän

Ganz neu in der hohen Verantwortung ist Patrick Wiencek. „Ich habe mich gar nicht aufgedrängt, mir wurde mitgeteilt, dass ich jetzt einer von drei Kapitänen bin“, beschrieb der Kreisläufer grinsend seine „Wahl“. „Das macht mich natürlich stolz.“ Im Klub und der Mannschaft gibt es keinerlei Bedenken, dass die Beförderung vom Kassenwart zum Kapitän Probleme mit sich bringen könnte. Und auch Wiencek selbst geht die neue Aufgabe optimistisch an. „Wir wollen Dule in vielen Dingen unterstützen, gemeinsam Gespräche mit dem Trainerteam suchen und so weiter. Da muss man reinwachsen, aber das wird gut klappen“, meinte der 29-Jährige.

Niklas Schomburg 20.07.2018
Niklas Schomburg 19.07.2018
Niklas Schomburg 18.07.2018