Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
THW Kiel Filip Jicha setzt auf Team-Gefühl
Sport THW Kiel Filip Jicha setzt auf Team-Gefühl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:39 15.07.2019
Von Merle Schaack
Wie fit sich die Zebraherde um Magnus Landin (v. li.), Gisli Kristjánsson, Nikola Bilyk, Niclas Ekberg, Niklas Landin, Rune Dahmke und Pavel Horak im Urlaub hielt, zeigte am Montag die Leistungsdiagnostik zu Beginn der Saisonvorbereitung der Kieler Handballer. Quelle: Frank Peter
Kiel

Stattdessen ging es für die Handballer des THW Kiel mit einer Pulsuhr ausgestattet bei frischen 14 Grad auf die Tartanbahn auf dem Sportplatz der Kieler Uni. Den Fitness-Test, bei dem es darum geht, die optimale Trainingsbelastung für jeden Spieler zu ermitteln, hatten sie zuvor immer einzeln im Institut für Sportwissenschaft der Uni Kiel absolviert. „Aber ich möchte so viel wie möglich mit der ganzen Mannschaft machen“, sagte Jicha. „Es macht viel aus, wenn man zum Training kommt und die ganze Mannschaft da ist. Und bei der Leistungsdiagnostik muss man schon ordentlich was auf die Beine bringen.“

Laktattest und lockerer Plausch

Seit dem 1. Juli hält Jicha, in der Vorsaison noch der Co-Trainer der Zebras, das Zepter in der Hand. Den Lauftest absolvierten die Handballer gestern in zwei Gruppen und – abseits der Laufbahn – in lockerer Atmosphäre. „In den ersten Einheiten ist der Fokus meist nicht so hoch. Die Jungs müssen erst einmal zusammenkommen und sich erzählen, wie der Urlaub war“, sagte Jicha.

Und seine Spieler hatten sich einiges zu berichten: „Ich habe so viele tolle Sachen erlebt, dass die Zeit nur so verflogen ist“, schwärmte zum Beispiel Lukas Nilsson, dessen Sommer-Highlight die Hochzeit mit seiner Hanna war. Junggesellenabschied in Barcelona, Trauung in Schweden, fünf Flittertage auf den Malediven - „das war ein megaschöner Urlaub. Jetzt habe ich wieder richtig Bock auf Handball.“

Quenstedt verzichtete auf Urlaub

Einer der Ersten im Kraftraum des THW Kiel war indes Neuzugang Dario Quenstedt. Pünktlich am 1. Juli, dem Tag seines Vertragsbeginns, stand der 29-jährige Torwart im Leistungszentrum in Altenholz bereit. Auf eine Urlaubsreise verzichtete der Ex-Magdeburger, der mit seiner vierköpfigen Familie ein Haus mit Garten im Kieler Stadtteil Schilksee bezog. „Ich wollte mich schon mal einleben und alle Wege abfahren“, sagte er. „Noch bin ich allerdings meistens mit Navi unterwegs.“

Horak hat ein gutes Gefühl

Erst am Wochenende bezog das zweite Neu-Zebra Pavel Horak nach einem Familienurlaub in der tschechischen Heimat seine Wohnung in Kiel. „Viel früher wäre es auch nicht gegangen. Ich habe die Wohnung erst letzte Woche bekommen“, sagte der Abwehrspezialist.

Am Montag trabte der 36-Jährige routiniert über den Uni-Sportplatz und konstatierte nach dem Leistungstest: „Das war leichter als erwartet, human. Da habe ich schon ganz andere Laktattests erlebt.“ Überhaupt sei sein erster Eindruck von seinem neuen Klub ein guter. „Das erste Gefühl ist positiv. Wir haben eine sehr nette Truppe, ich fühle mich wohl.“

Jicha will nichts kopieren

Wohl fühlt sich auch sein Landsmann Jicha in seiner neuen Rolle des Cheftrainers, in der er in den kommenden Tagen vormittags zur Kräftigung und nachmittags zum Training mit dem Ball bitten wird. „Seit ich den ersten Kontakt zum THW hatte, habe ich mich darauf gefreut“, sagte er, der an der Seitenlinie seinen eigenen Stil entwickeln will. „Wenn man kopiert, ist man immer der Zweite.“

Nach dem entspannten Aufgalopp in die Saisonvorbereitung wird es ab Dienstag ernst – auch für Jicha. „Ich fordere Trainingsdisziplin und möchte, dass wir in den Höhen nicht abheben und in Tiefen eine Mannschaft sind. Wir haben eine Saison mit vielen Spielen vor uns, in der es all das geben wird.“

Lesen Sie hier mehr über den THW Kiel.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
THW Kiel Trainingsstart der Zebras - Die Ära Filip Jicha beginnt herzlich

Startschuss in eine neue Ära beim Handball-Rekordmeister THW Kiel: Mit dem neuen Chefcoach Filip Jicha haben die Zebras am Sonntagnachmittag in Altenholz mit einer lockeren Trainingseinheit die Vorbereitung auf die neue Saison begonnen.

Tamo Schwarz 14.07.2019

Viereinhalb Jahre Geschäftsführer des THW Kiel. Ende Juni endete die Amtszeit von Handball-Manager Thorsten Storm bei den Zebras. Der 54-Jährige arbeitet aber auch in seiner neuen Funktion für den Rekordmeister: Mit seiner Agentur FTS Concept und Partner Lagardére will er neue Sponsoren besorgen.

Tamo Schwarz 13.07.2019

Jetzt ist es offiziell: Handball-Rekordmeister THW Kiel geht mit einer Wildcard beim Super Globe, der Klub-Weltmeisterschaft in Saudi-Arabien, an den Start. Das bestätigte der Handball-Weltverband IHF am Donnerstag. KN-online hatte bereits am Mittwoch darüber berichtet.

Tamo Schwarz 11.07.2019