Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
THW Kiel Gislason nach OP wieder auf der Bank
Sport THW Kiel Gislason nach OP wieder auf der Bank
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 26.09.2017
Von Tamo Schwarz
So nachdenklich saß THW-Trainer Alfred Gislason in Wetzlar auf der Bank. Nach der anschließenden Bandscheiben-OP ist der Isländer heute beim Spiel gegen Aalborg wieder an Bord. Quelle: imago/Eibner
Kiel

So richtig qualvoll wurde es dann danach noch einmal. Denn das hatte der Kieler Chefcoach noch nie erlebt: Am Fernsehschirm musste er verfolgen, wie seine Mannschaft am Sonntag in Kielce mit 21:32 unterging. „Körperlich geht es mir nach der OP viel besser. Aber das zu sehen und nicht dabei sein zu können, tat richtig weh.“

Am Montag nahm der Coach seine Spieler zu einer kurzen Besprechung nach ihrer Rückkehr nach Kiel in Empfang, bat am Dienstag zum Abschlusstraining. Am Mittwoch in der Sparkassen-Arena sitzt er wieder auf der Bank, soll sich „weniger bewegen“ als normalerweise und hofft, „dass die Jungs sich sammeln, sich weniger unter Druck setzen und den Spaß wiederfinden“. Auch zu den Überlegungen, der Mannschaft einen Mentalcoach an die Seite zu stellen, äußerte sich Gislason am Dienstag gegenüber den Kieler Nachrichten: „Ein Großteil der Mannschaft nutzte das bisher auch, das war immer Privatsache. Wir haben viele junge Leute, die in Kiel ihren Traum leben, sich großen Druck machen. Jeder Einzelne weiß jetzt, dass er das Angebot nutzen kann.“ THW-Geschäftsführer Thorsten Storm ergänzte: „Das ist ein persönliches Thema, das von uns nicht öffentlich diskutiert wird. Einige Spieler nutzen schon seit Jahren sportpsychologische Hilfe, andere nicht.“

THW Kiel THW nach erneuter Pleite Kielce, Kopfsache und ein Keeper

Am Montag ging es für den THW Kiel per Flieger aus Krakau via Düsseldorf und Hamburg zurück nach Kiel. Mit im Gepäck war eine deutliche 21:32-Niederlage im zweiten Champions-League-Spiel und erneut mentales Belastungsmaterial. Auch die Personalie Andreas Wolff spielte in Kielce eine Rolle.

Niklas Schomburg 26.09.2017

Demonstrative Rückendeckung für Trainer und Mannschaft: Der Aufsichtsrat des in der Krise strauchelnden Handball-Rekordmeisters THW Kiel hat sich am Montag vor Coach Alfred Gislason und seine Spieler gestellt.

Tamo Schwarz 25.09.2017

Der THW Kiel kommt einfach nicht raus aus der Krise: Beim polnischen Top-Klub Vive Kielce setzte es am Sonntagabend in der Handball-Champions-League die nächste empfindliche Pleite. Das klare 21:32 (11:18) war ein Sinnbild für die Verunsicherung der Zebras.

Niklas Schomburg 24.09.2017