Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
THW Kiel Ein Leben lang für den THW Kiel?
Sport THW Kiel Ein Leben lang für den THW Kiel?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 23.07.2019
Von Merle Schaack
Rune Dahmke vom THW Kiel will sich zurück in die Nationalmannschaft spielen und gerne in Kiel bleiben.
Rune Dahmke vom THW Kiel will sich zurück in die Nationalmannschaft spielen und gerne in Kiel bleiben.
Anzeige
Kiel

Dass die Voraussetzungen dafür bestens sind, hat auch mit Stine Oftedal, die Freundin von Rune Dahmke, zu tun. Gemeinsam mit der norwegischen Nationalspielerin und Champions-League-Siegerin (mit ihrem ungarischen Klub Györi ETO KC) trainierte er im Urlaub fast jeden Tag. „Coach S.“ nennt er sie scherzhaft. „Sie hat mich ganz schön gepusht.“ Auch wenn die schweißtreibende Vorbereitung nicht zu den Lieblingsbeschäftigungen des Rechtshänders zählt, ist er mit Spaß dabei. „Ich freue mich, dass ich dieses Jahr fit starte und nicht noch eine Verletzung mit mir herumschleppe.“

Rune Damke: Völlig losgelöst

Nachdem Rune Dahmke in der vorvergangenen Spielzeit wegen der Schambeinentzündung fast ein halbes Jahr pausieren musste, bremste ihn diese Verletzung auch zum letzten Saisonbeginn noch aus. Sein gerade erst verpflichteter Positionskollege Magnus Landin war schnell in der Startsieben gesetzt, erst in der Rückrunde konnte Rune Dahmke wieder Akzente setzen. „Magnus hat das überragend gemacht. Wir verstehen uns gut. Aber es ist schön, dass ich jetzt beschwerdefrei bin und alles mitmachen kann“, sagt er.

Steckbrief

Name: Rune Dahmke
Position: Linksaußen
Geburtsdatum: 10.04.1993
Geburtsort: Kiel
Größe: 189cm
Gewicht: 81kg
Ausbildung/Beruf: Immobilienkaufmann

Für den 34-fachen deutschen Nationalspieler ist die Saisonvorbereitung eine Zäsur in seiner THW-Laufbahn. „Ich will auf die letzte Saison aufbauen und da anknüpfen, wo ich aufgehört habe“, sagt er und gibt zu: „Die ersten Tage Vorbereitung ohne Alfred (Ex-Trainer Alfred Gislason, d. Red.) waren schon komisch.“ Achtmal hat das Kieler Eigengewächs diese Phase der Bundesliga-Saison unter Gislason absolviert, nie unter einem anderen Trainer. „Aber durch die Intensität der Einheiten gehen solche Gedanken schnell flöten“, sagt er lachend. Mit seinem neuen Coach Filip Jicha schwitzte er von 2012 bis 2015 Seite an Seite. Nun bestimmt der Tscheche das Fitnessprogramm des THW Kiel. „Das ist irgendwie witzig“, sagt Dahmke. „Bis jetzt macht Filip das gut. Er ist noch der gleiche Mensch wie damals, hat jetzt aber eine andere Distanz zur Mannschaft. Und so muss das auch sein.“

Die Nationalmannschaft ist immer ein Thema

Nach der zähen Verletzungspech-Phase der vergangenen Spielzeiten steht für Rune Dahmke nun vor allem seine Gesundheit im Fokus. „Natürlich ist die Nationalmannschaft nach wie vor ein Thema. Vor allem, wenn man schon mal dort gewesen ist“, sagt der Europameister von 2016, der von Bundestrainer Christian Prokop zur EM 2018 nur nachnominiert und für die Heim-WM 2019 nicht berücksichtigt wurde. „Das oberste Ziel ist es aber, mit dem THW Kiel um alle Titel mitzuspielen – und zwar am besten noch ein bisschen erfolgreicher als in der letzten Saison“, sagt er.

THW Kiel: Vertrag von Rune Dahmke läuft aus

Auch Vertragsverhandlungen stehen Rune Dahmke in dieser Saison bevor. Sein jetziger Kontrakt läuft am 30. Juni 2020 aus. Dahmkes Position dabei ist klar: „Im Grunde will ich immer hier bleiben. Kiel ist meine Stadt. Ich liebe es, vor unseren Fans zu spielen – es gibt keine vergleichbare Arena“, schwärmt er. „Und ich verstehe mich super mit den Jungs.“ Zur Saison 2020/21 stößt auch noch Sander Sagosen aus Paris zum THW Kiel. Der norwegische Superstar gehört quasi zur erweiterten Familie Dahmkes – immerhin ist er mit Hanna Oftedal, der Schwester von Stine, liiert. „Er macht mir schon seit Wochen Druck, dass ich einen neuen Vertrag unterschreibe“, erzählt Dahmke lachend. Die Gespräche mit den THW-Verantwortlichen lässt der Kieler aber entspannt auf sich zukommen. „Ich habe mich noch nicht anderweitig umgehört, will erst einmal gucken, was der Verein sagt, wenn die Verhandlungen losgehen.“ Dahmke steht in den Startlöchern – in vielerlei Hinsicht.

Weitere Nachrichten aus dem Sport lesen Sie hier.

Merle Schaack 23.07.2019
Merle Schaack 20.07.2019
Merle Schaack 20.07.2019