Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
THW Kiel Zebras: Aufbruch der Riesen
Sport THW Kiel Zebras: Aufbruch der Riesen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:58 02.09.2015
Von Tamo Schwarz
Ortstermin am Vorabend ihres Pflichtspiel-Heimdebüts: Rückraumspieler Christian Dissinger (rechts) und Kreisläufer Rogerio Ferreira schauten sich gestern in der Sparkassen-Arena auf den Rängen um, wo ihnen sonst die Fans zujubeln. Quelle: Frank Peter
Kiel

Und so nahmen die beiden neuen Kieler Riesen Christian Dissinger (2,02 Meter) und Rogerio Ferreira (2,04 Meter), am Dienstag schon mal den neuen Hallenboden unter die Lupe, standen auf den leeren Rängen der Sparkassen-Arena, als würden sie eine Nachricht an die Konkurrenz senden, die lautet: „Das ist unsere Festung, und die Punkte behalten wir in Kiel.“ Noch 31 der insgesamt 35 Partien allein bis zum Jahresende sind für die Zebras zu absolvieren – neun im September, je sieben im Oktober und November sowie acht im Dezember, eine mörderische Taktung. Vor seinem Pflichtspieldebüt in der Sparkassen-Arena gab sich der 23-jährige Dissinger allerdings cool: „Natürlich geht es jetzt um was, und man weiß noch nicht genau, wo man steht. Aber ich bin entspannt, wir haben zuletzt gut trainiert.“ Mittwoch Abend gegen Hannover erwartet Dissinger einen „harten Fight“. „Es wird darauf ankommen, möglichst wenig Fehler zu machen.“

 „Riesen“ hat auch THW-Linksaußen Rune Dahmke beim Video-Studium in den Reihen des TSV Hannover-Burgdorf ausgemacht. Und: „Die haben eine richtig gute, spielerisch stark aufgestellte Mannschaft, die meiner Meinung nach in den Top Fünf oder Sechs mitspielen kann.“ Mit den Riesen meint Dahmke die Neuzugänge Malte Semisch im Tor der Hannoveraner „Recken“ (2,08 Meter; TuS N-Lübbecke) und das umworbene 22-jährige Supertalent Erik Schmidt am Kreis (2,04 Meter; Schuhgröße 53) vom Erstliga-Absteiger TSG Ludwigshafen-Friesenheim. Noch mehr erhofft sich der Verein (Jahresetat 3,2 Millionen Euro) jedoch von Rückkehrer Morten Olsen. Der 30-jährige Däne kam nach zwei Jahren in Frankreich (Saint-Raphaël Var HB) und Katar (Al-Rayyan SC) nach Niedersachsen zurück. Der dänische Nationalspieler soll möglichst an seine starke Saison 2012/2013 anknüpfen. Damals wurde der TSV Sechster und qualifizierte sich für den EHF-Cup. Besonderen Respekt zeigte Olsen gestern im Gespräch vor seinem Nationalmannschaftskollegen Niklas Landin im THW-Tor: „Er ist der beste Torwart der Welt. man kann ihn nie ganz ausschalten.“

 Am Mittwochabend wird der TSV ohne Rechtshänder Torge Johannsen, der sich beim 26:23-Auftaktsieg gegen Frisch Auf Göppingen am Knie verletzte, auflaufen. Ein Fragezeichen stand gestern zudem noch hinter dem Einsatz von Sven-Sören Christophersen, der nach Hüft-OP, Fußverletzung und Bluterguss weiter gehandicapt ist. An der Seitenlinie steht beim TSV neuerdings Jens Bürkle (34), der Christopher Nordmeyer nach dessen Rücktritt in diesem Sommer ersetzte. Eine mutige Verpflichtung, verfügt doch der bisherige Trainer des Zweitligisten DJK Rimpar über keinerlei Erstliga-Erfahrung. Mit ihm sollen die „Recken“ einen Europapokal-Platz zurückerobern. Vor dem heutigen Auftritt an der Ostsee erklärte Bürkle: „Es gibt in der Liga wohl kaum eine größere Aufgabe, als in Kiel zu bestehen. „Es gibt in der Liga wohl kaum eine größere Aufgabe, als in Kiel zu bestehen.“

Alfred Gislason, Trainer beim THW Kiel, war mit seinen Spielern so zufrieden, dass er ihnen zwei freie Tage „verordnete“. Am Sonntag setzten die Zebras ihre Vorbereitung auf die Heimpremiere gegen den TSV Hannover-Burgdorf (Mittwoch, 20.15 Uhr) dann fort.

Tamo Schwarz 01.09.2015

Den THW Kiel einmal aus einer anderen Perspektive erleben – das ermöglichen die Kieler Nachrichten sechs Lesern gemeinsam mit der Warsteiner Brauerei. Der THW-Sponsor stellt für die ersten drei Heimspiele des deutschen Handballmeisters jeweils zwei VIP-Karten zur Verfügung.

KN-online (Kieler Nachrichten) 28.08.2015

Softdrinks, Golf und Spaghetti auf der Terrasse des Maritim Hotels: Last-Minute-Neuzugang Erlend Mamelund ist nach einer weiten Handball-Reise beim THW Kiel angekommen. Seinen Job als Wirtschaftsberater hat er dafür aufgegeben.

Tamo Schwarz 01.09.2015