Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
THW Kiel Rennen um die Königsklasse
Sport THW Kiel Rennen um die Königsklasse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 14.05.2017
Von Tamo Schwarz
Dieses Bild wird sich am Sonntag nicht wiederholen: René Toft Hansen (vorn) fällt verletzt aus, dahinter die Berliner Steffen Fäth, Jakov Gojun, Drago Vukovic, Ignacio Plaza Jimenez (von links). Quelle: imago sportfotodienst
Kiel

„Es wird eng, es wird hart“, sagt THW-Trainer Alfred Gislason. Wie so oft in dieser Saison plagen den Isländer Personalsorgen. „Ich muss auf meinen Chef im Angriff verzichten, ich muss auf meinen Chef in der Abwehr verzichten. Aber alle anderen, die da sind, werden alles geben“, so der 57-Jährige, der ebenfalls auf die Power der weißen Kieler Wand hofft: „Ich wünsche mir eine Atmosphäre wie im Spiel gegen Barcelona.“

Saison-Aus für René Toft Hansen

Dass das offensive „Gehirn“ – der am Knie operierte Kapitän Domagoj Duvnjak – bis weit über das Saisonende hinaus ausfallen würde, war klar. Doch ebenso klar ist jetzt auch, dass für den Dänen René Toft Hansen aufgrund einer hartnäckigen Schambeinentzündung die Saison beendet ist. Somit bleiben Gislason für die Position neben Patrick Wiencek im Abwehr-Innenblock als Option entweder Ilija Brozovic oder der junge Sebastian Firnhaber. Ein Fragezeichen steht zudem hinter dem Einsatz von Christian Zeitz (Muskelfaserriss) und Lukas Nilsson, der in dieser Woche gezwungen war, mit Fieber das Bett zu hüten.

Zaungast in der Champions League? Der THW war vor 14 Jahren zum letzten Mal zum Zuschauen gezwungen. „Wir wollen immer Champions League spielen. Das ist der Anspruch der Spieler und des Vereins“, sagt THW-Manager Thorsten Storm. Doch im Rennen um den dritten deutschen Startplatz neben der SG Flensburg-Handewitt und den Rhein-Neckar Löwen strotzen auch die seit acht Spielen ungeschlagenen Füchse, die mit 44:12 Zählern nur einen Punkt hinter dem THW (45:11) rangieren, vor Selbstbewusstsein. Die Statistik spricht indes gegen die Berliner. Die letzte von insgesamt nur vier Niederlagen in 37 Matches (23:26 in Berlin) liegt sechseinhalb Jahre zurück.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Sonntag (15 Uhr, Sparkassen-Arena) gastieren die Füchse Berlin in der Handball-Bundesliga beim THW Kiel. Nur ein Punkt trennt die Kontrahenten im Rennen um Platz drei. In Berlin hat seit Dezember mit Velimir Petkovic ein alter Hase an der Seitenlinie das Sagen.

Tamo Schwarz 11.05.2017
THW Kiel Chance auf Königsklasse - Ein Upgrade, bitte

Am kommenden Sonntag geht es für den THW Kiel gegen den direkten Verfolger Füchse Berlin um Platz drei in der Bundesliga. Und damit auch um die Chance, auch in der Saison 2017/18 in der Handball-Champions-League zu spielen. Denn nur dann winkt die Chance eines Upgrades.

Niklas Schomburg 09.05.2017

Eine Woche lang konnten die Spieler des THW Kiel das Champions-League-Aus beim FC Barcelona sacken lassen. Zehn Zebras waren mit ihren Nationalmannschaften in der Qualifikation zur EM 2018 im Einsatz, der „Rest“ schwitzte seit Mittwoch bei THW-Coach Alfred Gislason in der Trainingshalle.

Tamo Schwarz 08.05.2017