Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
THW Kiel Zebras empfangen dänischen Meister
Sport THW Kiel Zebras empfangen dänischen Meister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 27.09.2017
Von Tamo Schwarz
Gegen die Wand: Im August trafen Niclas Ekberg (links) und der THW Kiel in einem Testspiel schon einmal auf den dänischen Meister aus Aalborg. Gegen das rote Bollwerk wünschen sich die in der Krise gelähmten Zebras nun die Unterstützung der „weißen Wand“. Quelle: Sascha Klahn
Kiel

Die Kritik, die in den vergangenen Wochen (zurecht) auf die Zebras einprasselte, war massiv, ist angekommen. Wie wäre es also mit einem kollektiven Richtungswechsel? Es wird Zeit für die „weiße Wand“. Den „Schalter umlegen“ (Kapitän Domagoj Duvnjak), die eigenen Anhänger mobilisieren, mit der Hilfe der lautstarken, in Weiß gekleideten Fans auf den Rängen die Flucht nach vorn antreten – die Spieler des kriselnden Rekordmeister wollen sich auf kämpferische Werte besinnen, die Verunsicherung aus den Gliedern schütteln, die Ruhe im taktischen Gefüge wiederfinden. Auch THW-Geschäftsführer Thorsten Storm, zuletzt selbst Gegenstand harter Fan-Kritik, beschwört das Kollektiv: „Die beste mentale Unterstützung der Welt für unsere Mannschaft ist jetzt die bedingungslose Rückendeckung unserer Fans. Ich hoffe, dass die Fans wie eine Eins hinter der Mannschaft stehen.“

Leicht werden die kommenden Aufgaben nicht. Am Mittwoch gastiert mit Aalborg ein Klub an der Förde, der bisher in der Königsklasse für Aufsehen sorgte, 45 Minuten gegen die SG Flensburg-Handewitt auf der Siegerstraße war und nur knapp verlor (27:30), dann 32:30 gegen Celje siegte. Weiter geht es dann am Sonntag (15 Uhr) beim deutschen Meister Rhein-Neckar Löwen. „Wir werden einen sehr guten dänischen Meister sehen“, weiß auch THW-Coach Alfred Gislason, der nach überstandener Bandscheiben-OP an die Seitenlinie zurückkehrt.

Trainiert werden die Dänen, die vor der Saison den Verlust von Jungstar Sander Sagosen (Paris SG) und Linksaußen Stefan Sigurmannsson (Pick Szeged) verkraften mussten, seit einem Jahr vom ehemaligen Hannoveraner Coach und isländischen Nationaltrainer Aron Kristjansson. In einem Pflichtspiel trafen Aalborg und der THW erst zweimal aufeinander. Im Viertelfinale des EHF-Pokals in der Saison 2003/2004 setzten sich die Zebras im Hinspiel in Kiel deutlich mit 30:23 durch. Das Rückspiel endete 32:32. Im August kam es in der Hafenstadt am Limfjord zu einem Duell im Rahmen der Saisonvorbereitung. Mit viel Mühe setzten sich die Zebras nach 13:16-Rückstand mit 26:24 durch.

Am Mittwoch beim Champions-League-Heimspiel gegen Aalborg wird Alfred Gislason, Trainer des Handball-Rekordmeisters THW Kiel, wieder auf der Bank sitzen. Am Freitag hatte sich der 58-Jährige einer Bandscheiben-Operation unterziehen müssen, war am Sonntag aus der Helios-Klinik entlassen worden.

Tamo Schwarz 26.09.2017
THW Kiel THW nach erneuter Pleite Kielce, Kopfsache und ein Keeper

Am Montag ging es für den THW Kiel per Flieger aus Krakau via Düsseldorf und Hamburg zurück nach Kiel. Mit im Gepäck war eine deutliche 21:32-Niederlage im zweiten Champions-League-Spiel und erneut mentales Belastungsmaterial. Auch die Personalie Andreas Wolff spielte in Kielce eine Rolle.

Niklas Schomburg 26.09.2017

Demonstrative Rückendeckung für Trainer und Mannschaft: Der Aufsichtsrat des in der Krise strauchelnden Handball-Rekordmeisters THW Kiel hat sich am Montag vor Coach Alfred Gislason und seine Spieler gestellt.

Tamo Schwarz 25.09.2017