Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
THW Kiel Raul Santos: "Das wird die Hölle"
Sport THW Kiel Raul Santos: "Das wird die Hölle"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:41 31.03.2018
Von Niklas Schomburg
Foto: THW-Linksaußen Raul Santos ist nach seiner langen Verletzungspause wieder in Form und hat auf dem Feld „ein gutes Gefühl“.
THW-Linksaußen Raul Santos ist nach seiner langen Verletzungspause wieder in Form und hat auf dem Feld „ein gutes Gefühl“. Quelle: Uwe Paesler
Anzeige
Kiel

Der Vorsprung nach dem furiosen Hinspiel ist recht komfortabel. „Aber trotz der sieben Tore müssen wir von Anfang an gut ins Spiel kommen, sonst kann es dort sehr hart werden“, warnt THW-Trainer Alfred Gislason. Und Linksaußen Raul Santos bringt die Kieler Erwartungen ob des 3200-Zuschauer-Hexenkessels auf eine einfache Formel: „Das wird die Hölle.“

Zum Osterfest hätten die Zebras gern im eigenen Wohnzimmer aufgespielt, das Terminchaos machte diesem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung. „Der Ärger ist immer noch nicht ganz verraucht, wir werden mit Wut im Bauch nach Szeged fahren und versuchen, das so gut wie möglich zu kanalisieren“, sagt Rechtsaußen Ole Rahmel. Während die Ungarn seit dem Hinspiel am Mittwoch vergangener Woche spielfrei waren, absolvierten die Zebras zwei harte Bundesligaspiele.

„Es wird ein Kraftspiel und mental herausfordernd“, meint Santos. „Wir müssen alles raushauen, um weiterzukommen.“ Der Kieler Kader ist derselbe wie in den vergangenen Spielen, Lukas Nilsson erlitt am Donnerstag kurz vor Spielende eine Wadenprellung und geht angeschlagen in die Partie.

THW Kiel Sieg gegen Gummersbach - Ungefährdetes Kuddel-Muddel
Niklas Schomburg 30.03.2018
THW Kiel Zebras gegen Gummersbach - Schluss mit den Wellen!
Niklas Schomburg 29.03.2018
THW Kiel THW-Gegner Gummersbach - Gebeutelter VfL wirft alles rein
Niklas Schomburg 28.03.2018