Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
THW Kiel THW Kiel trennt sich von Thorsten Storm
Sport THW Kiel THW Kiel trennt sich von Thorsten Storm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:05 02.01.2019
Von Merle Schaack
Foto: Nach 17 Jahren als Geschäftsführer in der Handball-Bundesliga will Thorsten Storm sich ab Sommer anderen Betätigungsfeldern widmen.
Nach 17 Jahren als Geschäftsführer in der Handball-Bundesliga will Thorsten Storm sich ab Sommer anderen Betätigungsfeldern widmen. Quelle: Carsten Rehder/dpa
Anzeige
Kiel

Der THW Kiel wird den am Saisonende auslaufenden Vertrag mit Geschäftsführer Thorsten Storm nicht verlängern. Das gab der Handball-Rekordmeister am Mittwoch bekannt. Storm wird in den E-Sport wechseln, soll sich aber weiterhin um die Sponsorenakquise für den Verein kümmern.

Storm war seit November 2014 für den THW Kiel als Manager tätig. Der Verein hatte aber vor einem Jahr die Befugnisse des 54-Jährigen beschnitten und Ex-Profi Viktor Szilagyi als Sportlichen Leiter installiert.

„Wir sind gemeinsam zur Entscheidung gelangt, dass es für beide Seiten der richtige Schritt ist“, sagte der Aufsichtsratsvorsitzende des THW Kiel, Reinhard Ziegenbein. Er bestätigte außerdem, dass Storm mit seiner Werbeagentur weiterhin mit der Sponsorenakquise für den THW Kiel betraut werde.

Wer ab der Saison 2019/2020 Storms Nachfolger wird, soll Ziegenbein zufolge innerhalb der nächsten zwei Monate entschieden werden. "Es gibt Ideen", sagte er ohne Namen zu nennen. "Derjenige muss nicht selbst aktiver Handballer gewesen sein. Aber er sollte dem Sport sehr nahestehen."

Storm wechselt in den E-Sport

Storm will sich künftig vor allem dem E-Sport widmen. Er wird Marketing- und Vertriebsvorstand beim digitalen Medienhaus esports.com.

Tamo Schwarz 31.12.2018
THW Kiel Nach Sieg über die Löwen - THW schickt Kampfansage nach Flensburg
Merle Schaack 29.12.2018
Merle Schaack 28.12.2018