Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
THW Kiel THW Kiel empfängt GOG Gudme zum Gifpel
Sport THW Kiel THW Kiel empfängt GOG Gudme zum Gifpel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 23.02.2019
Von Tamo Schwarz
Am Ende dieser Saison beendet Torwart-Oldie Ole Erevik bei GOG Gudme seine Karriere. Quelle: imago/Scanpix
Kiel

Informationen von den Familienvätern (mit kleinen Kindern) sind nicht überliefert, aber wenn es nach Alfred Gislason geht, durften die Akteure des Handball-Rekordmeisters THW Kiel am Freitag – ausschlafen. Erst spät in der Nacht kehrte der Mannschaftsbus nach dem 35:22-Ausrufezeichen beim VfL Gummersbach nach Kiel zurück.

Gute Laune allenthalben: Am Auftritt seiner Mannschaft in Gummersbach hatte THW-Trainer Alfred Gislason nichts auszusetzen. Alle Kieler wussten – von Kleinigkeiten abgesehen – zu überzeugen. Und noch nicht einmal der ansonsten so coole und mit einer Traumquote in der Hinrunde glänzende Linksaußen Magnus Landin, derzeit in einer kleinen Quotendelle gefangen, ließ sich seine Laune nach einem Treffer aus drei Versuchen nicht trüben und konnte keine Post-Weltmeisterschafts-Müdigkeit feststellen: „Ich mache mir keine Gedanken darüber. Das ist doch manchmal so.“

Youngster Lindenchrone Andersen muss bei GOG Niclas Kirkeløkke ersetzen

Steffen Weinhold wollte die Rückfahrt auch dazu nutzen, von der Expertise seines Sitznachbarn Niklas Landin zu profitieren, der sich als Däne im Allgemeinen gut im dänischen Handball auskennt, im Speziellen zudem von 2006 bis 2010 bei GOG unter Vertrag stand. „Die haben ein Riesentalent im Rückraum. Møller heißt der, glaube ich“, so Weinhold. Stimmt, Lasse Møller (22) spielt im linken Rückraum, traf beim 31:28-Gruppenphasen-Auftaktsieg bei KS Azoty-Pulawy sechsmal. Vielleicht meinte Weinhold aber auch sein Linkshänder-Pendant Jon Lindenchrone Andersen – ebenfalls 22 Jahre jung. Der Rückraumspieler wurde durch die Verletzung von Niclas Kirkeløkke ins Rampenlicht geschubst, traf zuletzt achtmal beim 34:26 gegen Granollers.

Kirkeløkke, der sich in der kommenden Saison den Rhein-Neckar Löwen anschließt, hatte sich im Dezember das Kreuzband im linken Knie gerissen, war von Nationaltrainer Nikolaj Jacobsen für eine Schlüsselrolle in der Nationalmannschaft vorgesehen, verpasste dann aber die WM. Dänemark wurde im Januar Weltmeister.

Ole Erevik bei Gudme zwischen den Pfosten

THW-Trainer Gislason hat den Gegner vor dem Gruppen-Gipfel der beiden ungeschlagenen Kontrahenten intensiv analysiert, eine 6:0-Deckung mit einem „starken Ole Erevik dahinter“ ausgemacht. Der norwegische Ex-Magdeburger (2007-2008) zählt mittlerweile 38 Lenze und spielt seit 2017 in dem 900-Einwohner-Örtchen in der Nähe von Svendborg auf der dänischen Insel Fünen. Nach der Saison wird Erevik seine Karriere beenden – und soll Medienberichten zufolge von einem anderen Torwart-Oldie abgelöst werden: dem ehemaligen Flensburger Dan Beutler (41).

Gudme avancierte zur Talentschmiede

Das Alter der Keeper darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass GOG zu einer Ausbildungsquelle avanciert ist. Zwischen 1990 und 2009 heimste der Klub sieben dänische Meistertitel und neun Pokalsiege ein, war mit Stars wie Mikkel Hansen, Thomas Mogensen oder Anders Eggert gern gesehener Gast in der Champions League. Nach dem Konkurs in der Saison 2009/2010 kehrte GOG erst 2013 in die Erstklassigkeit zurück. Die Realität im Jahr 2018: Ausbildungsstätte. Gøran Johannessen und Magnus Jøndal wanderten beide vor der aktuellen Spielzeit zur SG Flensburg-Handewitt ab. Der ehemalige Champions-League-Sieger mit Ciudad Real und Berliner Fuchs Torsten Laen beendete seine Karriere und wurde GOG-Sportchef.

Inzwischen klopft GOG in Dänemark wieder ganz oben an, ist nach Minuspunkten der Spitzenreiter und hat nach der WM-Pause noch keinen Punkt abgegeben. Aber auch wenn es dem jungen Coach Nicolej Krickau an Selbstbewusstsein nicht mangelt („GOG wurde in die Welt gesetzt, um Titel zu gewinnen“), gibt sich der 32-Jährige bei seiner Einschätzung der Chancen im EHF-Cup doch bescheiden: „Wir wollen die Gruppenphase überstehen. Wir haben eine stolze Geschichte, auch in Europa. Wir wollen unseren Fans europäischen Handball bieten. Aber der große Titelfavorit ist der THW Kiel.“

Alle Spiele des THW Kiel im EHF-Cup überträgt DAZN live.

Mehr zum THW Kiel lesen Sie hier.

Der Aufsichtsrat des THW Kiel formiert sich neu. Der Vorsitzende Reinhard Ziegenbein verzichtete bei der Gesellschafterversammlung auf eine Wiederwahl, ebenso sein Stellverteter Hartmut Winkelmann sowie Frank Dahmke und Helmut Wünderlich. Neu gewählt wurden Marc Weinstock und Sven Fricke.

Alexander Holzapfel 23.02.2019

Der THW Kiel hat am Donnerstagabend den VfL Gummersbach mit 35:22 (20:8) besiegt. So hilflos und beinahe bemitleidenswert hat man den einst großen VfL Gummersbach selten gesehen. Der Verein, der der Bundesliga seit Beginn angehört, musste einen weiteren Rückschlag im Abstiegskampf hinnehmen.

21.02.2019

Nach der schmerzhaften Niederlage gegen Magdeburg wollen die Handballer des THW Kiel am Donnerstag (19 Uhr) beim VfL Gummersbach eine neue Serie starten. Dafür müssen sie sich im Angriff verbessern. Ausgerechnet hinter dem Einsatz von Kapitän Duvnjak (Adduktorenprobleme) steht aber ein Fragezeichen.

Merle Schaack 21.02.2019