Menü
Wetter heiter
25°/ 13° heiter
Thema Björn Engholm

Björn Engholm

Alle Artikel zu Björn Engholm

Kiel

Historischer Rückblick - Wer hat die Kieler Woche eröffnet?

Einmal lang, zweimal kurz, einmal lang: Mit diesem Typhon-Signal wird die Kieler Woche jedes Jahr traditionell von einem prominenten Gast auf dem Rathausplatz eröffnet. 2019 wird es am Sonnabend ab 19.30 Uhr Familienministerin Franziska Giffey (SPD) sein. Aber wer war es vor ihr? Unsere Übersicht reicht bis 1950.

Julia Carstens 22.06.2019
Kiel

Geschichte eines Umzugs - FH Kiel: Platzmangel mit Vorteilen

Uwe Bothe wollte eigentlich schon vor 15 Jahren fertig sein. Doch „sein“ Campus der Kieler Fachhochschule (FH) wächst noch weiter. Und damit die berufliche Herausforderung des Abteilungsleiters für Bau und Liegenschaften der FH. Aber so war es in der 50-jährigen Geschichte der Hochschule immer.

Jürgen Küppers 25.05.2019
Kultur

Skulpturen in Bissee - Metall, luftig und wuchtig

Ein norddeutsches Dorf macht sich bereit für seine Besucher. Gemeint ist nicht Wacken, auch wenn irgendwo ein verrosteter Bullenschädel an einer Scheune lehnt. Nein, herausgeputzt werden Gärten, Fußwege und Dorfplatz in Bissee, wo Björn Engholm am 18. Mai den 22. Skulpturensommer eröffnen wird.

Sabine Tholund 17.05.2019

Das erste Logo des Wacken Open Air ist in Bissee angekommen. Noch liegt der 1,5 Tonnen schwere Kuhschädel, der von 1997 bis 2013 das Logo des Heavy-Metal-Festivals war. Am Donnerstag wird der zehn Meter hohe Stahlkoloss aufgestellt - passend auf dem Rinderhof Horst. Altbauer Hinrich ist Wacken-Fan.

Frank Scheer 08.05.2019
Kultur

"Lange Nacht" geplant - Lübeck erinnert an Günter Grass

Zum vierten Todestag von Günter Grass am 13. April treffen sich Freunde und Weggefährten des Literaturnobelpreisträgers zu einer "Langen Nacht" für den Autor.

11.04.2019
Schleswig-Holstein

30 Johr gifft dat den Minnerheiten-Beopdragten bi uns - Minnerheitenpolitik: En Erfolgsgeschicht

„Wenn man im Duden nachschlägt unter dem Wort Erfolgsgeschichte, dann liest man, dass eine Erfolgsgeschichte eine besonders erfreuliche Entwicklung ist. Ich glaube, dass wir hier in Schleswig-Holstein mit Stolz von einer Erfolgsgeschichte sprechen können, wenn man auf die Situation unserer Minderheiten blickt und wenn man auf das Amt des Minderheitenbeauftragten blickt“, swöögt Ministerpräsident Daniel Günther vun’e Minnerheitenpolitik in uns Land. Dörtig Johr gifft dat nämli all den Posten vun‘ Minnerheitenbeopdragten. De is eenmolig in Europa - un en groot Fierstünn wert, meent Günther, „um diese Erfolgsgeschichte in Europa weiter zu erzählen. Dieser europäische Gedanke, diese Form der Zusammenarbeit, wie wir sie hier leben, ist immer weniger selbstverständlich.“   

03.12.2018

Heide Simonis, Ex-Ministerpräsidentin von Schleswig-Holstein, wird ihren Geburtstag zu Hause in kleiner Runde feiern. „Aus gesundheitlichen Gründen wird es keine öffentliche Veranstaltung geben“, sagte der SPD-Landesvorsitzende Ralf Stegner. Simonis wird am Mittwoch, 4. Juli 2018, 75 Jahre alt.

29.06.2018

Es war ein historisches Ereignis: Als erste Frau in Deutschland wird Heide Simonis Ministerpräsidentin, nach einer spektakulären Vorgeschichte. Genau ein Vierteljahrhundert ist das her. Die heute 74-Jährige fand das Ganze gar nicht so besonders.

15.05.2018

Einzigartig, unglaublich, tragisch - Schleswig-Holsteins politischen Alptraum zieren viele Attribute. Das «Waterkantgate» von 1987 um Ministerpräsident Barschel und Referent Pfeiffer steht vor einem traurigen Jubiläum. Manche Rätsel bleiben wohl ewig ungelöst.

30.08.2017
Schleswig-Holstein

Johannes Callsen is de niege Minnerheiten- Beopdragte - Hier sünd de lütten Spraken Chefsaak - ok Platt

„Wenn man Platt schnackt, erleichtert das den Zugang zu den Menschen. Ich selbst habe früher kein Platt geschnackt, meine Eltern haben mit mir Hochdeutsch gesprochen und untereinander Plattdeutsch. Aber meine Oma hat nur Plattdeutsch mit uns geschnackt“, vertellt Johannes Callsen op Hochdüütsch. „Ich hab‘ das noch in den Ohren . . .  ik kann ok Platt schnacken“, smuustert he un denn is de Angliter Jung  ok all an’t Vertellen – op Platt, wech vun’t Hochdüütsche, wat he eegens för offizielle Termine schnacken deit: „Ik bün een heimatverbunnen Minschen“, sineert Johannes Callsen. „Ik leev hüüt noch op uns olen Hoff in Angeln. Dat sünd de Wötteln vun mien Leven un vun miene politische Arbeit.“ De Wötteln, vör allen Dingen de plattdüütschen, de kann he bi sien niege Opgaav op’t Best bruken. Denn Johannes Callsen is de niege „Beauftragte des Ministerpräsidenten in Angelegenheiten nationaler Minderheiten und Volksgruppen, Grenzlandarbeit und Niederdeutsch“. Oder kort un knapp: De niege Minnerheitenbeopdragte.

Heike Thode-Scheel 11.08.2017

Der ehemalige SPD-Vorsitzende Björn Engholm sieht gute Chancen auf einen Wahlsieg des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz. Dafür müsse aber die ganze SPD hinter Schulz stehen ungeachtet mancher Bösartigkeiten, die mit Sicherheit noch kommen würden, sagte Engholm der Deutschen Presse-Agentur.

Deutsche Presse-Agentur dpa 19.02.2017
Segeberg

Vitalia-Weihnachtstalk - Anekdoten aus dem Promi-Leben

Reichlich aus dem Nähkästchen plauderten die neun prominenten Gäste beim Weihnachtstalk im Vitalia Seehotel in Bad Segeberg vor gut zweihundert Besuchern. Das Publikum bekam unter Leitung von Kult-Moderator Carlo von Tiedemann facettenreiche Einblicke in den Werdegang der Podiums-Gesprächspartner.

Dierk E. Seeburg 06.12.2016
1 2 3 4 5 6