Menü
Anmelden
Wetter Schneeregen
7°/ -3° Schneeregen
Thema Elbquerung

Elbquerung

Alle Artikel zu Elbquerung

Ach so? Noch vor wenigen Wochen hatten selbst die abgeklärtesten Politikbeobachter das Projekt A20 für verloren erklärt. Da ist es umso überraschender, dass Verkehrsminister Bernd Buchholz (FDP) plötzlich die Elbquerung bei Glückstadt für umsetzbar erklärt, kommentiert Christian Hiersemenzel.

Christian Hiersemenzel 05.02.2020

Die CDU jubelte: „So geht Verkehrspolitik!“ Die SPD sprach dagegen von leeren Versprechen. Nach Auffassung von Schleswig-Holsteins Verkehrsminister Bernd Buchholz (FDP) rückt der Bau einer neuen Elbquerung bei Glückstadt im Zuge einer neuen Autobahn 20 in greifbare Nähe.

Christian Hiersemenzel 05.02.2020

Die Klagewelle in Sachen A20 reißt nicht ab und der politische Streit auch nicht. Der geplante Elbtunnel kommt jetzt auf den Prüfstand des Bundesverfassungsgerichts. Naturschützer und eine Gemeinde haben Beschwerden eingelegt. Das sorgt für Ärger in der Landespolitik.

27.10.2016

Die Unternehmen am Industriestandort Brunsbüttel haben ihre Forderung nach einer besseren Verkehrsanbindung erneuert. Die notwendigsten Infrastrukturmaßnahmen seien neben dem Weiterbau der Autobahn 20 mit der Elbquerung bei Glückstadt insbesondere der zweigleisige Ausbau der Bahnstrecke nach Brunsbüttel sowie der dreispurige Ausbau der Bundesstraße 5 über Wilster-West hinaus.

Deutsche Presse-Agentur dpa 15.09.2016

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) hat erleichtert auf die Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts zur Elbquerung der Autobahn 20 reagiert. "Der Weg für die A20 ist frei", sagte der Regierungschef am Donnerstag am Rande des Landtages in Kiel.

Deutsche Presse-Agentur dpa 28.04.2016

Das Bundesverwaltungsgericht beschäftigt sich mit der Elbquerung der A20 bei Glückstadt, in Hamburg wird das Programm für die Elbphilharmonie vorgestellt und Lübecks Polizeidirektion bekommt einen neuen Leiter. Was am 11.04.2016  sonst noch in Schleswig-Holstein Thema ist, erfahren Sie in den Blick in den Tag.

KN-online (Kieler Nachrichten) 10.04.2016

Politik Bundesverwaltungsgericht Klagen gegen A-20-Tunnelquerung

Die A20 ist seit Jahren ein „Lieblings“-Klageobjekt von Autobahngegnern. Am Montag geht das Tauziehen in eine neue Runde: Das Bundesverwaltungsgericht Leipzig verhandelt zwei Tage über Klagen gegen den Planfeststellungsbeschluss des Landes Schleswig-Holstein für die Elbquerung bei Glückstadt.

Deutsche Presse-Agentur dpa 09.04.2016

Schleswig-Holsteins CDU will die Infrastruktur an der Westküste verbessern. Der Bau der gesamten Autobahn 20 inklusive westlicher Elbquerung werde das zentrale verkehrspolitische Projekt der kommenden Wahlperiode, sagte der Fraktionsvorsitzende Daniel Günther am Dienstag bei einer Klausurtagung in Hennstedt (Kreis Dithmarschen).

Deutsche Presse-Agentur dpa 26.01.2016

Die Küstenautobahn 20 und ein neuer Elbtunnel zählen zu den wichtigsten Verkehrsprojekten im Norden. Doch weitergebaut wird deshalb noch lange nicht. Schleswig-Holsteins Verkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) wartet auf eine Entscheidung aus Berlin.

Deutsche Presse-Agentur dpa 16.09.2015

Wirtschaft Mittelstandsmesse „Fair 4 Business“ Ein Minister in Erklärungsnot

Weiterbau der A20. Ausbau der A21 als Ostumfahrung Hamburgs samt Elbquerung bei Geesthacht. Kürzere Planungszeiten bei Straßenbauprojekten und, und, und: Die Unternehmensverbände präsentierten Verkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) einen umfangreichen Wunschkatalog bei der Mittelstandsmesse „Fair 4 Business“ in Neumünster.

Karsten Leng 11.03.2015

Wer löscht im geplanten Elbtunnel der Autobahn 20 mögliche Feuer? Der Kreis Steinburg und die Gemeinde Kollmar fordern eine Werksfeuerwehr. Sie wollen deshalb gegen den Planfeststellungsbeschluss klagen. Auch Naturschützer ziehen vor Gericht — aus ganz anderen Gründen.

Deutsche Presse-Agentur dpa 12.03.2015

Der geplante Weiterbau der Autobahn 20 mit Elbquerung bei Glückstadt sorgt erneut für Zündstoff in der Kieler Koalition aus SPD, Grünen und SSW. "Bevor nicht klar ist, dass der Bund die gesamten 3,6 Milliarden Euro finanziert bekommt, dürfen keine weiteren Planungsgelder der Länder verschwendet werden", sagte am Freitag der verkehrspolitische Sprecher der Grünen im Landtag, Andreas Tietze.

Deutsche Presse-Agentur dpa 06.02.2015
1 2 3