Menü
Wetter wolkig
21°/ 12° wolkig
Thema Geomar-Helmholtz-Zentrum

Geomar-Helmholtz-Zentrum

Alle Artikel zu Geomar-Helmholtz-Zentrum

Kiel

Schüler sammeln Proben - #Fischdetektive helfen Forschern

Mit einer Pinzette pult Annika Beckröge (14) Gewebe aus der Sardine. Zu Forschungszwecken stopft sie ein Stückchen Fisch in ein Röhrchen. Fertig ist die Laborprobe. Bundesweit sind Zehn- bis 16-Jährige aufgerufen, solche Fischproben an das Kieler Geomar Helmholtz-Zentrum zu verschicken.

Karen Schwenke 08.06.2017

Meeresbiologen des Geomar Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung und Forschern aus den USA ist es mit Hilfe von Tiefseerobotern nach eigenen Angaben erstmals gelungen, Riesen-Tiefseekraken (Haliphron atlanticus) beim Fressen zu filmen.

KN-online (Kieler Nachrichten) 11.04.2017

Mit Hilfe von Tiefseerobotern sind Forschern aus Kiel und den USA spektakuläre Videoaufnahmen von Riesen-Tiefseekraken gelungen. Sie belegen: Die seltenen, bis zu 75 Kilogramm schweren Tiefsee-Kraken haben Quallen zum Fressen gern.

11.04.2017

Familie, Freunde und Kollegen haben in Kiel am Freitag an den Terroranschlag in der afrikanischen Stadt Dschibuti vor 30 Jahren erinnert: Damals starben vier junge Meeresforscher aus Kiel. In einer Gedenkfeier wurden zwei wissenschaftliche Auszeichnungen und ein staatsbürgerlicher Preis vergeben.

Martina Drexler 25.03.2017

Gigantische Laufvögel, meterlange Warane und Schildkröten so groß wie Kleinwagen – auf den Schaubildern des Zeichners Peter Trusler von der Monash University in Melbourne wirkt die australische Megafauna im ausgehenden Pleistozän wie eine Szene aus dem Bilderbuch.

Susanne Blechschmidt 21.02.2017
Schleswig-Holstein

Munitionsreste aus dem Krieg - Die unsichtbare Gefahr

Aus den Augen, aus dem Sinn: Hunderttausende Tonnen Minen, Bomben und Granaten landeten nach dem Zweiten Weltkrieg in der Ostsee. Auf Befehl der Alliierten fuhren Fischer aufs Meer, kippten ihre explosive Fracht ins Wasser – um gleich die nächste Ladung zu holen.

Ulrich Metschies 13.02.2017
Kiel

Neues Observatorium - Wie steht es um die Ostsee?

Einmal im Monat erheben Forscher Daten in der Eckernförder Bucht, um zu wissen, wie es um den Zustand der Ostsee bestellt ist. Das geschieht schon seit 1957, was Boknis Eck zu einer der ältesten regelmäßig betriebenen marinen Zeitserienstationen weltweit macht.

Martina Drexler 24.01.2017

Sie sind zart und bizarr – die winzigen Meeresorganismen aus der Gruppe der Rhizaria. Sie erfüllen doch große Aufgaben. Als tierisches Plankton (Zooplankton) sind diese Einzeller lebend Hauptnahrungsquelle für Fische und Wale und bilden die Grundlage der Nahrungskette im Ozean.

Susanne Blechschmidt 13.01.2017

Der Kieler Klimaforscher Prof. Mojib Latif fürchtet, dass der weltweite Klimaschutz angesichts des Trends zu nationalistischem Denken auf der Strecke bleiben könnte. Auch in Deutschland, das eigentlich auf gutem Weg gewesen sei, stagnierten die Bemühungen, Treibhausgase zu reduzieren.

Martina Drexler 30.12.2016

Die Kieler Meeresforscher dürfen sich freuen. Wenn sie 2017 auf ihre beiden Flaggschiffe „Alkor“ und „Poseidon“ zurückkehren, wird sie der Duft frischer Farbe empfangen. Die beiden größten Schiffe des Geomar Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel wurden seit November von Grund auf überholt.

Frank Behling 28.12.2016

Um das im Pariser Klimaschutzabkommen anvisierte 1,5-Grad Ziel zu erreichen, muss in großem Maßstab Kohlendioxid aus der Atmosphäre entfernt werden. Das ist das Ergebnis eines Workshops von 80 Experten aus Europa und den USA in Kiel am Mittwoch.

Deutsche Presse-Agentur dpa 01.12.2016

Das Leben kann schon ziemlich aufregend sein. Eben noch in der Schule und jetzt im großen Hörsaal der Christian-Albrechts-Universität. Die Kinder- und Schüleruni startet ins neunte Semester.

Kristiane Backheuer 30.11.2016
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10