Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
10°/ 8° Regenschauer
Thema Holstenstraße Kiel

Holstenstraße Kiel

Anzeige

Alle Artikel zu Holstenstraße Kiel

Einmal mehr haben die Macher der Kulturfabrik Neumünster tief in die Veranstaltungskiste gegriffen und präsentieren gemeinsam mit dem Statt-Theater das neue Programm mit Gift: Von Oktober bis Dezember werden acht unterschiedliche Shows auf der Kultbühne im historischen Fabrikgebäude am Haart 224 geboten.

Sabine Nitschke 23.07.2013

Verkehrsversuch in Neumünster - Großflecken punktuell gesperrt

Wie der Verkehrsversuch mit der punktuellen Großflecken-Sperrung angesichts der vielen anderen Baustellen in der Stadt laufen wird, wagte am Freitag auch am Infostand der Stadtplaner auf dem Wochenmarkt keiner zu prognostizieren. Fest steht: Ab Montag müssen die Neumünsteraner damit auf sechs Monate leben – jedenfalls montags bis sonnabends von 9 bis 18 Uhr.

Sabine Nitschke 12.07.2013
Kiel

Selbstversuch zweier Reporterinnen - Jagd nach dem Pfand

Professionelle Pfandsammler verdienen bis zu 10000 Euro im Jahr, auf Großveranstaltungen bekommen sie in ein paar Tagen mehrere 100 Euro zusammen. Auch auf der Kieler Woche werfen viele Feiernde ihre leeren Dosen und Flaschen einfach weg. Die beiden Reporterinnen Anne Holbach und Imke Schröder zogen los, um herauszufinden, ob das Geld tatsächlich auf der Straße liegt.

Anne Holbach 28.06.2013
Kiel

Dänische Straße in Kiel - Ortsverweis für Straßenkünstler

Ärger auf der Dänischen Straße: Knapp 20 Jahre machte dort Svetislav Jergic (50) regelmäßig seine Scherze – was längst nicht jedem gefiel. Jetzt hat das Kieler-Woche-Büro dem Künstler an diesem Ort ein Auftrittsverbot erteilt. Kauffrau Ruth König kann darüber nur den Kopf schütteln und äußert den Verdacht, dass eine Nachbarin über ihr Ratsmandat Einfluss ausgeübt hat.

Christian Hiersemenzel 29.06.2013

Christian Kitazume (23) kommt aus Dortmund. Von der Kieler Woche hat der Student bislang nur gehört – was ihn hier genau erwartet, weiß er nicht. KN-online hat ihn nach seiner Ankunft an der Förde begleitet: Wie gut werden Ortsfremde hier empfangen? Und wie hilfsbereit sind die Einheimischen?

Lara Eckstein 26.06.2013

Es ist ein Geschäft mit dem Mitleid: Professionelle Bettel-Trupps wittern bei der Kieler Woche den großen Reibach. Mit Hundewelpen und Kleinkindern auf dem Arm versuchen sie in der Fußgängerzone Geld von Besuchern zu schnorren. Polizei und Ordnungsamt wissen von dem Problem, rechtlich sind ihnen allerdings die Hände gebunden.

Bastian Modrow 28.06.2013

Streit um Messingplatten in Kiel - OB Gaschke rudert zurück

Sie sind schön, quadratisch und gefährlich: Das sagen die Kritiker seit 35 Jahren über die 350 Messingplatten, die im Pflaster der Kieler Fußgängerzone eingelassen sind. Doch Generationen von Oberbürgermeistern stellten sich stur. Jetzt aber tut sich was.

Heike Stüben 23.06.2013

Kaltenkirchen - Brandserie aufgeklärt

Rund 30 Mal hatten sie gezündelt und dadurch erhebliche Schäden angerichtet. Nun sitzen die beiden Hauptverdächtigen in Untersuchungshaft. Der Kriminalpolizei Bad Segeberg gelang es in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Kiel, eine sich über mehrere Monate erstreckende Brandserie aufzuklären.

Michael Zwicker 18.06.2013

Polizei Kiel und Bad Segeberg - Gute Zusammenarbeit: Brandserie aufgeklärt

Gute Zusammenarbeit: Die Kriminalpolizei Bad Segeberg hat in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Kiel eine Brandserie im Stadtgebiet von Kaltenkirchen seit September letzten Jahres aufgeklärt.

KN-online (Kieler Nachrichten) 17.06.2013

Kieler Stadtgespräch - Dünne Eisdecke in der Innenstadt

Mit den sommerlichen Temperaturen offenbart Deutschlands zweitälteste Fußgängerzone eine Versorgungslücke, die schier unglaublich ist. „Wo, bitte, geht es hier zur nächsten Eisdiele?“, fragt sich nicht nur der Kreuzfahrtpassagier, gestrandet am Asmus-Bremer-Platz. Nein, auch der Kieler realisiert nach und nach, dass der Weg zum kalten Genuss plötzlich sehr weit geworden ist.

Carola Jeschke 16.06.2013

35 Jahre – so lange liegen die 350 Messingplatten in der Kieler Holstenstraße. Kritiker wegen Unfällen gab’s von Anfang an. Sie wurden mit der Erklärung „bedauerlicher Einzelfall“ abgespeist. Die Zeiten sind vorbei. Doch im Rathaus hält man starr fest am Platten-Kurs. Bürgerfreundlichkeit geht anders.

Heike Stüben 12.06.2013

Sprottenplatten in Kiel - Wann hat es sich ausgerutscht?

Immer wieder stehen sie in der Kritik: die Sprottenplatten auf der Kieler Holstenstraße. Doch die Beschwerden laufen seit 35 Jahren bei allen Oberbürgermeistern ins Leere. „So kann man nicht mit Bürgerwohl und Bürgerwünschen umgehen“, fand Klaus-Peter Schröder (65) und hat Passanten und Geschäftsleute vor Ort befragt. Das Ergebnis ist bemerkenswert. Die Reaktion aus dem Rathaus auch.

Heike Stüben 15.06.2013
1 ... 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90