Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
16°/ 11° Regenschauer
Thema Institut für Weltwirtschaft

Institut für Weltwirtschaft

Anzeige

Alle Artikel zu Institut für Weltwirtschaft

Das Kieler Institut für Weltwirtschaft erhebt massive Kritik an jüngsten Studien zur Elektromobilität: Untersuchungen, die dem Elektroauto schon beim derzeitigen Strommix eine positive Klimabilanz attestieren, würden einen ganz entscheidenden Faktor ignorieren: den steigenden Stromverbrauch.

Ulrich Metschies 19.06.2020

Die 750 EU-Milliarden haben Europa schon verändert, als sie in Brüssel auf den Tisch gelegt wurden. Deutschland zeigt mehr Hilfsbereitschaft als gedacht, im Süden sind die Quengeleien verklungen. Wenn bald auch die “sparsamen Vier” einlenken, könnte der größte Modernisierungsschub aller Zeiten in Gang kommen.

19.06.2020

Der Ökonom Gabriel Felbermayr warnt die EU davor, den Mitgliedsstaaten einfach Geld zu überweisen – “sonst verschwindet es in den Haushalten”. Gefordert sei eine Definition von Projekten mit einem klaren europäischen Mehrwert. “Diese sollten dann europäisch geplant, finanziert und betrieben werden.”

19.06.2020

Die geplante Senkung der Mehrwertsteuer von 19 auf 16 Prozent wirft ihre Schatten voraus: Viele Konsumenten zögern größere Anschaffungen bis Juli hinaus und bescheren gebeutelten Branchen eine wochenlange Hängepartie. Unternehmen und Verbände im Norden fürchten erheblichen Umstellungsaufwand.

Ulrich Metschies 11.06.2020

Kritik aus Kiel am großen Konjunkturpaket: „Die Bundesregierung betreibt Klientelpoltik“, sagt Gabriel Felbermayr, Präsident des Instituts für Weltwirtschaft. Zudem stelle sich die Frage, ob die Hilfspakete in Summe nicht schon eine „Überdosierung an staatlichen Hilfen“ darstellten.

Ulrich Metschies 04.06.2020

In der Corona-Krise scheint das Schlimmste vorerst überstanden. Doch handelt die Regierung richtig, um die Wirtschaft wiederzubeleben? Das diskutierten IfW-Präsident Felbermayr und Wirtschaftsminister Buchholz bei der ersten Veranstaltung dieser Art seit dem Lockdown, die in der Ehlers-Akademie.

Marc R. Hofmann 27.05.2020

Wirtschaftsforscher - Nach dem Einbruch kommt der Aufbruch

Um 7,1 Prozent wird die Wirtschaftsleistung in diesem Jahr durch die Corona-Krise sinken, sind die Forscher vom Institut für Weltwirtschaft in Kiel überzeugt. Doch 2021 soll es um 7,2 Prozent aufwärts gehen. Erste Signale für einen Aufbruch könnte es schon bald geben.

Florian Hanauer 19.05.2020

Deutschland ist Exportweltmeister - und lebt gut damit: Denn die vielen Milliarden Euro Handelsüberschuss spülen große Summen in hiesige Kassen. Nun ist der Außenhandel wegen des Coronavirus eingebrochen. Und es stellt sich die Frage, ob das so bleibt.

08.05.2020

Die deutsche Autoindustrie ist eine Schlüsselbranche für das Land. Braucht sie wegen der Corona-Krise jetzt eine Hilfe aus Steuermitteln, in Form von Kaufprämien? Die Meinungen gehen sehr weit auseinander.

04.05.2020

Binnen weniger Wochen sind die Spritpreise unter dem Einfluss der Corona-Krise um gut ein Fünftel gesunken: Super E 10, für das Ende Februar im Bundesschnitt noch fast 1,40 Euro pro Liter bezahlen mussten, war um Ostern für 1,16 Euro zu haben. Doch die Freude der Kfz-Nutzer hält sich in Grenzen.

Ulrich Metschies 14.04.2020

Jede Krise birgt Chancen - sagt man. Im Jahr 2008/2009 kämpften Banken ums Überleben, ein weltweites Finanznetz drohte zu kollabieren. Danach wurde viel reformiert und reguliert. Ein Überblick.

30.03.2020

Es wird getestet und getestet – aber womöglich bleibt beim Coronavirus eine gewisse Zahl der Fälle unentdeckt. In Deutschland liegt die Dunkelziffer nach Meinung von Experten zwar recht niedrig – trotzdem ist sie ein Problem, sagen Ökonomen. IfW-Chef Gabriel Felbermayr fordert nun ein neues Testverfahren.

25.03.2020
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Anzeige