Menü
Anmelden
Wetter heiter
7°/ 1° heiter
Thema Kiel - Ravensberg

Kiel - Ravensberg

Alle Artikel zu Kiel - Ravensberg

Beim Tag des offenen Denkmals geht es in diesem Jahr um die Bedeutung von industriellen und technischen Anlagen für die Denkmallandschaft. Auch in Kiel öffnen sich am Sonntag, 13. September, zahlreiche Türen.

KN-online (Kieler Nachrichten) 08.09.2015

Noch sieht das 15000 Quadratmeter große Areal aus wie ein Acker mit Grünbepflanzung. Doch auf dieser Fläche am Bremerskamp zwischen der Gemeindegrenze zu Kronshagen und Uni-Campus sollen frühestens ab September 2016 rund 600 Menschen nach ihrer Flucht in einer Erstaufnahmeeinrichtung zur Ruhe kommen.

Jürgen Küppers 06.06.2015

Kiel Richtfest am Ravensberg in Kiel Wasserturm erwacht zum Leben

Es ist eines der exklusivsten Wohnungsbauprojekte der Landeshauptstadt: In die denkmalgeschützten Backsteinmauern des alten Wasserturm auf dem Ravensberg soll bald neues Leben einziehen. Für rund 16,5 Millionen Euro entstehen in dem ehemaligen Zweckbau aus der Kaiserzeit 34 moderne Wohnungen. Am Donnerstag konnten die Baubeteiligten, künftige Bewohner und Gäste Richtfest feiern.

Christoph Jürgensen 26.04.2015

Strahlend gelb leuchten die blühenden Narzissen auf dem Grünstreifen der Esmarchstraße. Und mittendrin steht – eigentlich passend zur Blütenpracht – eine Plastik des Bildhauers Alwin Blaue mit dem Namen Blumenpflücker.

Christoph Jürgensen 15.04.2015

Hundeklo, überdimensionaler Mülleimer, Wohnstätte für Ungeziefer – beim Anblick der kleinen Grünfläche am Bernhard-Minetti-Platz – benannt nach dem berühmten Schauspieler – vor dem Brauereiviertel stellt sich die Frage, welchen Zweck sie ursprünglich einmal erfüllen sollte.

Christoph Jürgensen 10.04.2015

Eine „Schnellstraße“ für Radfahrer von Hassee bis zur Uni soll die Veloroute 10 werden. Der erste Kilometer zwischen Hasseldieksdammer Weg und Kronshagener Weg ist seit einem Jahr freigegeben und wird kräftig genutzt. Wie die Strecke bis zur Endstation auf dem Campus fortgesetzt werden soll, berichtete der Radverkehrsbeauftragte der Landeshauptstadt, Uwe Redecker, im Ortsbeirat Ravensberg.

Christoph Jürgensen 18.11.2014

Kiel Nettelbeckstraße/Hardenbergstraße Beim Block im Block bleibt es

Ob im Innenhofbereich zwischen Nettelbeck- und Hardenbergstraße in Kiel gebaut wird, ist längst nicht mehr die Frage. Es geht nur noch darum, wie die künftige Wohnbebauung ausgestaltet werden soll.

Christoph Jürgensen 17.11.2014

Kiel Holtenauer Straße in Kiel Stadt bremst Tempo 30 aus

In der Holtenauer Straße wird es nach dem Willen der Stadt kein Tempo 30 geben. Die Verwaltung hat das Ergebnis eines Prüfauftrages vorlegt, nach dem die Geschwindigkeitsreduzierung keine Verbesserung bedeute. Ebenso gebe es keine rechtlichen Voraussetzungen. Die ansässigen Geschäftsleute sind verärgert und wollen trotzdem weiter für Tempo 30 kämpfen.

Günter Schellhase 27.10.2014

Kiel Parken auf dem Pausenhof? Schulen sehen große Probleme

In vielen Bereichen der Stadt hat die Parkplatznot in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Eine denkbare Lösung wäre die Öffnung von Schulhöfen nach Feierabend. Was in anderen Städten gängige Praxis ist, wird in Kiel allerdings kritisch gesehen.

Christoph Jürgensen 13.05.2014

Neuer Wohnraum für ganz unterschiedliche Bevölkerungsgruppen ist gefragt in Kiel, vorzugsweise in Innenstadtnähe. An der Christian-Kruse-Straße im Stinkviertel plant ein Investor eine Wohnanlage mit 60 Wohnungen. Die Stadt und der Ortsbeirat Ravensberg begrüßen das Vorhaben. Einige Nachbarn haben allerdings Bedenken.

Christoph Jürgensen 16.12.2013

Kiel Sitzung der Ortsbeiräte zum Hindenburgufer Die Meinungen bleiben geteilt

Ist Paul von Hindenburg als Namenspate für eine Kieler Straße heute noch tragbar? Diese Frage bleibt nach wie vor reine Ansichtssache. Die öffentliche Debatte in der gemeinsamen Sitzung der Ortsbeiräte Ravensberg/Brunswik/Düsternbrook und Wik konnte hier keine eindeutige Tendenz liefern.

Christoph Jürgensen 29.11.2013

Kiel Anwohner fühlen sich gestört Ärger in der Forstbaumschule

Sommer, Sonne, grillen und feiern – bei schönem Wetter ist die Forstbaumschule ein grüner Magnet, gerade für junge Leute. Jedoch haben lautstarke Partys bis in die Nacht hinein unter den Anwohnern in letzter Zeit für Unmut gesorgt. Das Grünflächenamt will nun regulierend eingreifen.

Christoph Jürgensen 23.08.2013
1 2 3 4 5 6