Menü
Anmelden
Wetter wolkig
7°/ -2° wolkig
Thema Laboe
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung

Laboe

Das Ostseebad Laboe ist vor allem für das Marine-Ehrenmal und das davor ausgestellte U-Boot U 995 überregional bekannt. Beide Sehenswürdigkeiten werden mitunter als Wahrzeichen von Kiel gesehen – dass Laboe aber eigentlich zum Kreis Plön gehört, wird dabei gerne außer Acht gelassen.

Der Tourismus bildet den Hauptwirtschaftszweig der Gemeinde, die sich selbst als „Die Sonnenseite der Kieler Förde“ bezeichnet. Neben perfekten Segelbedingungen und der Dünenlandschaft bieten Veranstaltungen wie z. B. das Lachmöwentheater ausreichend Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung.

Laboe liegt im Verbreitungsgebiet der Ostholsteiner Zeitung.

Alle Artikel zu Laboe

Nach Flensburg, Wismar und Warnemünde hat die Krise jetzt auch die Kieler Werften erreicht. Mittwoch wird die German Naval Yards Kiel Kurzarbeit anmelden und Teile des Betriebs in Kiel vorläufig schließen. Grund sind Auswirkungen der Corona-Krise auf die Lieferketten.

Frank Behling 31.03.2020

Viele Menschen haben am Wochenende trotz Corona-Kontaktsperre die Strände mit ihren Autos angesteuert - zu viele. Laboe reagiert und schließt die Tore des Fördewanderweges. Mönkeberg und Heikendorf im Amt Schrevenborn sperren ihre wichtigen Strandparkplätze ab Freitag ab. Es soll zudem Kontrollen geben.

Sibylle Haberstumpf 31.03.2020

Corona-Frage des Tages - Warum sagen wir das Virus und nicht der?

"Warum heißt es ,das Virus'?", möchte der KN-Leser Harald Hendus wissen. "Wörter mit ,us' am Ende sind doch im Lateinischen männlich, oder? Früher haben wir ,der Virus' gesagt. Plötzlich sagen alle offiziellen Stellen 'das Virus'. Wer entscheidet, dass, der Virus' plötzlich 'das Virus' ist?"

Michael Kluth 31.03.2020

Das Coronavirus belastet auch die Menschen im Kreis Plön. Fast täglich gibt es neue Meldungen, zudem Erlasse, Absagen und Hinweise. Hier erfahren Sie alles wichtige zu Corona im Kreis Plön: Das ist die Lage am 31.3.2020.

Silke Rönnau 31.03.2020

Kontaktverbot an Ostern - Corona: Darf ich meine Eltern besuchen?

Familienbesuche sind in Schleswig-Holstein nicht generell verboten, aber unklug. Die Landesregierung bittet ausdrücklich darum, von Reisen zu den Eltern, Geschwistern oder Kindern in Schleswig-Holstein bis auf Weiteres abzusehen. Fragen und Antworten zum Besuchsrecht.

Michael Kluth 31.03.2020

In Schleswig-Holstein steigt die Zahl der bestätigten Corona-Fälle. Mittlerweile tragen 1136 Menschen im Land das Virus in sich. Davon leben 201 im Kreis Pinneberg und 126 im Kreis Stormarn. 146 Covid-19-Infizierte sind oder waren in klinischer Behandlung.

KN-online (Kieler Nachrichten) 31.03.2020

Die Optikerkette Fielmann setzt wegen der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie ihre Dividende für 2019 aus. Der Konzern begründete dies am Dienstag mit den zu erwartenden negativen Auswirkungen auf Absatz, Umsatz und Gewinn.

31.03.2020

Die Wirtschaft von nebenan lässt sich nicht unterkriegen. Die Handwerker in Neumünster und damit auch die Innungsbetriebe der Kreishandwerkerschaft merken die Folgen der Corona-Pandemie. Die Kreishandwerkerschaft teilt mit: „Wir lassen unsere Kunden nicht im Stich!“ Die Montagetätigkeit gehe weiter.

Thorsten Geil 31.03.2020

Die Arbeitslosigkeit hat in Schleswig-Holstein bis in den März hinein abgenommen. Die Daten spiegeln jedoch nicht die aktuelle Lage auf dem Arbeitsmarkt wider. Schuld daran ist die Corona-Krise.

31.03.2020

Betreuung bezahlt, die Schule fällt aber wegen der Corona-Krise aus: Solche Kosten werden zurückerstattet, sagt das Bildungsministerium in Kiel. Für die Kitas gilt das auch.

31.03.2020

Die Zahl der Corona-Toten in Schleswig-Holstein ist auf neun gestiegen. Dazu zählt auch ein in Ägypten gestorbener Tourist, der aus Schleswig-Holstein stammte. Der jüngste Todesfall wurde aus dem Kreis Plön gemeldet.

KN-online (Kieler Nachrichten) 31.03.2020

Der werdende Vater darf mit in den Kreißsaal, danach herrscht Besuchsverbot: So halten es im Moment viele Kliniken, um ihre Geburtshilfe-Stationen vor Corona zu schützen. Wir haben uns in Schleswig-Holsteins Krankenhäusern umgehört.

Anne Holbach 31.03.2020
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10