Menü
Anmelden
Wetter Schneeregen
3°/ 0° Schneeregen
Thema Landwirtschaft in Schleswig-Holstein

Landwirtschaft in Schleswig-Holstein

Anzeige

Alle Artikel zu Landwirtschaft in Schleswig-Holstein

Nahrungsergänzungsmittel - Viel zu teures Märchen

In der Medizin und auf dem großen Feld der Gesundheit und Vorsorge gibt es nicht viele Bereiche, die sich so eindeutig klären lassen wie Nahrungsergänzungsmittel. Viele jedoch scheinen Nahrungsergänzungsmittel als Nahrungsersatzmittel oder sogar als Arzneimittel zu betrachten.

Christian Trutschel 14.03.2016

Schleswig-Holstein - VR-Banken ziehen zufrieden Bilanz

Die Volks- und Raiffeisenbanken in Schleswig-Holstein sind weiter auf Wachstumskurs. Die 33 eigenständigen Institute im Land erhöhten im vergangenen Jahr die Gesamtbilanzsumme um 7,6 Prozent auf 19 Milliarden Euro, berichtete Sprecher Klaus Treimer am Freitag in Neumünster.

Deutsche Presse-Agentur dpa 11.03.2016

„Pluralismus statt Ideologie im Nahrungsmittelangebot öffentlicher Kantinen“: Auf Antrag der CDU diskutiert der Landtag am Mittwoch darüber, ob es richtig ist, wenn Kitas auf Schweinefleisch verzichten. Die Fraktionschefs Daniel Günther (CDU) und Eka v. Kalben (Grüne) kreuzten am Tag zuvor die Klingen.

Christian Hiersemenzel 09.03.2016

Der Vorstoß der schleswig-holsteinischen CDU, die Landesregierung möge sich für den Erhalt von Schweinefleisch in Kantinen einsetzen, sorgte bundesweit für Spott. Doch fernab der religionspolitischen Stoßrichtung weist er auf ein ernsthaftes Problem hin: Das sagt ein Mäster zur Absatzkrise von Schweinefleisch.

Niklas Wieczorek 07.03.2016

Gerissene Schafe - Wolfsbisse nicht ausgeschlossen

Das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume hat am Mittwoch mitgeteilt, dass es im Dezember des letzten Jahres zu drei Schafrissen im Kreis Segeberg gekommen sei, die Wölfen angelastet wurden. In einem Fall war es allerdings nur ein Hund. Bei den anderen konnten Wolfsbisse nicht ausgeschlossen werden.

Einar Behn 02.03.2016

14 Sorten getestet - Forscher finden Glyphosat im Bier

Ganz so rein wie angenommen ist das deutsche Bier offenbar nicht. Das Münchner Umweltinstitut hat darin das seit Jahren leidenschaftlich umstrittene Herbizid Glyphosat nachgewiesen. Es untersuchte 14 der beliebtesten Biermarken im Lande – und entdeckte in allen Spuren des Unkrautvernichters.

Oliver Hamel 25.02.2016

Die Nachfrage nach ökologisch erzeugten Produkten steigt ungebrochen an, kann jedoch nicht aus heimischer Produktion befriedigt werden. Landwirtschaftsminister Habeck verweist bei Fachtagung in Rendsburg auf wachsende Nachfrage von Bio-Produkten.

Jan von Schmidt-Phiseldeck 22.02.2016

Von Montag an ist Schonzeit für den Dorsch in der westlichen Ostsee. Für viele Fischer ist das vorgezogene und auf insgesamt sechs Wochen verlängerte Fangverbot ein herber Schlag. Fischereibiologen halten die Regelung zwar für richtig, sehen aber noch Korrekturbedarf.

15.02.2016

Haltungsverordnung Milchkühe - „Bitte keinen Zollstock-Tierschutz“

Die Haltung von den meisten Nutztieren ist gesetzlich geregelt. Jetzt fordern die Tierschutzorganisationen Provieh (Kiel) und die Welttierschutzgesellschaft (Berlin), auch bundesweit geltende Mindeststandards für die 4,3 Millionen Milchkühe in Deutschland im Rahmen einer eigenen Haltungsverordnung festzulegen.

Jan von Schmidt-Phiseldeck 12.02.2016

Landwirtschaft - Leuchtturm in der Bio-Szene

Das Netzwerk Ökolandbau Schleswig-Holstein hat seine Arbeit aufgenommen. Bei der Übergabe eines Förderbescheides in Höhe von 192000 Euro im „Dörpshus“ in Wisch bezeichnete Landwirtschafts-Staatssekretärin Silke Schneider dies als „wichtigen Tag für die ökologische Landwirtschaft in Schleswig-Holstein“.

Jan von Schmidt-Phiseldeck 09.02.2016

Fast jeder fünfte Glühwein ist bei einer Untersuchung in Norddeutschland beanstandet worden. Die Mängel reichten vom Geruch nach Mäuse-Urin über zu wenig Alkohol bis zu einem erhöhten Gehalt an Nickel.

Deutsche Presse-Agentur dpa 02.02.2016

Messstation Bornhöved - Saurer Regen hat nachgelassen

Von einem Waldsterben war vor Jahren die Rede. Die Gefahr durch den sauren Regen ist zumindest für den Segeberger Raum gebannt. Das zeigen die Ergebnisse von zwei Messstationen bei Bornhöved und Ruhwinkel. Allerdings machen die vielen Nährstoffe dem Wald weiter Probleme.

Gerrit Sponholz 26.01.2016
1 ... 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50