Menü
Anmelden
Wetter Sprühregen
6°/ 3° Sprühregen
Thema Rendsburger Schwebefähre

Rendsburger Schwebefähre

Alle Artikel zu Rendsburger Schwebefähre

Schleswig-Holsteins Verkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) will nach dem Schwebefähren-Unfall Berlin um Hilfe bitten. "Ich werde mich mit der Bitte an den Bundesverkehrsminister wenden, damit die Fähre wieder fährt", sagte er am Freitag.

Deutsche Presse-Agentur dpa 15.01.2016

Nach der Kollision der Rendsburger Schwebefähre mit einem Frachter auf dem Nord-Ostsee-Kanal sucht die Polizei weiter nach der Unfallursache. Die Daten des Automatischen Identifikationssystems (AIS) des Frachters "Evert Prahm" würden nun ausgewertet, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag.

Deutsche Presse-Agentur dpa 12.01.2016

Noch ist nicht klar, ob die Schwebefähre wieder repariert werden kann oder mit Totalschaden verschrottet werden muss. „Wir gehen derzeit von einem Millionenschaden aus“, sagte Matthias Visser, Sprecher des Wasser- und Schifffahrtsamts Kiel-Holtenau.

Hans-Jürgen Jensen 11.01.2016

Nach der Havarie der Schwebefähre müssen Schüler auf dem Weg nach Rendsburg auf den Fußgängertunnel unter dem Nord-Ostsee-Kanal ausweichen. Mehrere Hundert nahmen diesen Weg an diesem Montag früh. Es kam zu kurzen Wartezeiten an den Rolltreppen. Aber der Andrang war nicht viel größer als sonst, sagte ein Pendler.

Hans-Jürgen Jensen 11.01.2016

Die schwer beschädigte Schwebefähre unter der Rendsburger Hochbrücke hat am Sonntag Massen an Schaulustigen aus dem ganzen Land angezogen.

Frank Scheer 10.01.2016

Nach der Kollision eines Frachters mit der Schwebefähre Rendsburg hat sich der Schiffs- und Bahnverkehr am Sonnabend wieder normalisiert. Alles laufe normal bestätigten Bahn und Wasserschutzpolizei.

KN-online (Kieler Nachrichten) 09.01.2016

Dieses Unglück hätte noch weitaus schlimmer enden können. Die Rendsburger Schwebefähre ist am frühen Freitagmorgen gegen einen Frachter auf dem Nord-Ostsee-Kanal geprallt. Zwei Menschen wurden dabei verletzt.

KN-online (Kieler Nachrichten) 08.01.2016

Rendsburg Rendsburger Schwebefähre Wind erschwerte die Rettung

Nach der Kollision mit einem Frachter fällt die Rendsburger Schwebefähre wohl bis Jahresende aus. Schwierige Windverhältnisse hatten die Rettung erschwert.

KN-online (Kieler Nachrichten) 08.01.2016

Mit der Frage, was alles hätte passieren können, wenn die Rendsburger Schwebefähre inmitten des Pendler- und Schülerverkehrs verunglückt wäre, mag sich keiner auseinandersetzen. Die Frage, wie es zu dem Zusammenstoß kommen konnte, muss dagegen dringend beantwortet werden.

Frank Behling 08.01.2016

Nach der Kollision der Rendsburger Schwebefähre über dem Nord-Ostsee-Kanal mit einem Frachter ist der Streckenabschnitt wieder für die Schifffahrt freigegeben. Die Verkehrszentrale Brunsbüttel erteilt den Schiffen der Reihe nach die Fahrerlaubnis. Auch der Bahnverkehr auf der Brücke rollt wieder.

Frank Behling 08.01.2016

Die Sperrung der Eisenbrücke nach dem Schwebefähren-Unglück in Rendsburg spülte Fahrgäste der Bahnstrecke Rendsburg-Kiel auf den Bahnhof Felde. Busse und Taxen transportierten im Schienenersatzverkehr die Passagiere zum Zwischenstopp auf dem Lande, wo sie ein Pendelzug aus Kiel aufnahm. Allerdings nur nach einer weiteren Wartezeit.

Beate König 08.01.2016

Gefährlicher Zusammenstoß auf dem Nord-Ostsee-Kanal: Am Morgen kracht ein Frachter auf die Schwebefähre, die an der Rendsburger Eisenbahnhochbrücke hängt. Es gibt zwei Verletzte. Die Kollision hat Auswirkungen auf den Bahn- und Schiffsverkehr.

Deutsche Presse-Agentur dpa 08.01.2016
1 2 3 4 5 6 7 8