Menü
Anmelden
Wetter Regen
14°/ 8° Regen
Thema Torsten Albig

Torsten Albig

Anzeige

Alle Artikel zu Torsten Albig

Die Kieler Steueraffäre hat sich am Freitag weiter zugespitzt: Die Staatsanwaltschaft Kiel ermittelt jetzt gegen Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke (SPD) wegen des Anfangsverdachts der Untreue in einem besonders schweren Fall. Auch Kämmerer Wolfgang Röttgers (SPD) geriet wegen Beihilfe ins Visier der Ermittler. Damit nimmt der Druck auf Gaschke zu, von ihrem Amt zurückzutreten.

Martina Drexler 28.06.2016

Innenminister Breitner im Interview - „Niemand steht über dem Recht“

Innenminister Andreas Breitner (SPD) hat sein Vorgehen gegen Kiels Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke und ihren Ehemann, den Bundestagsabgeordneten Hans-Peter Bartels, umfassend verteidigt. „Niemand steht über dem Recht“, sagte Breitner, der zugleich Landesvize seiner Partei ist, im Interview mit KN-online.

KN-online (Kieler Nachrichten) 18.10.2013

Im Interview mit KN-online setzt der Grünen-Fraktionsvize Dirk Scheelje auf einen freiwilligen Rücktritt der Oberbürgermeisterin. Er sagt: Scheelje: „Das Experiment ist gescheitert“.

Martina Drexler 10.10.2013

Kieler Steuer-Deal - Grüne wollen Gaschkes Rücktritt

In der Kieler Steueraffäre ist mit dem Friedensschluss in der SPD eine Abwahl der Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke absehbar abgewendet. Die SPD-Ratsfraktion, ohne die die erforderliche Zweidrittelmehrheit nicht zustande kommt, sieht „keinen Grund, sich dem Abwahlantrag anzuschließen“. Auch der SSW steht zu Gaschke. Allerdings: Die Kieler Grünen halten an der Kooperation mit der SPD fest, fordern aber weiter offen Gaschkes Rücktritt. Die Opposition bekräftigt ihre Rücktrittsforderungen.

Martina Drexler 09.10.2013

Kieler Steuer-Deal - Die OB im Rückwärtsgang

Der von Landeschef Ralf Stegner eilig einberufene „Krisengipfel“ der SPD im Kieler Gewerkschaftshaus hat am Montag mit einem überraschenden Friedensschluss geendet. Er habe die „außerordentlich prekäre Lage“ im Streit um die Steuer-Affäre entschärfen wollen, sagte Stegner. Offenbar ist ihm das gelungen. Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke (SPD) rudert auf ganzer Linie zurück.

Martina Drexler 28.06.2016

Wende im Kieler Steuer-Deal - SPD hält an Gaschke fest

Die Kieler Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke (SPD) hat ein Abwahlverfahren in letzter Minute abgewendet. Die OB bedauerte Montag Abend „zutiefst“, Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) wegen des Steuer-Deals Vorwürfe gemacht zu haben. Albig nahm die Entschuldigung an. Die SPD-Ratsfraktion zieht bei einem Abwahlantrag gegen Gaschke nicht mit.

Martina Drexler 28.06.2016

Kieler Steuer-Deal - Neue Vorwürfe gegen Gaschke

Der Druck auf die Kieler Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke (SPD) in der Steuer-Affäre wächst. Es habe keinen Grund für eine Eilentscheidung gegeben, ließ der Steuerschuldner Detlef Uthoff über seinen Anwalt mitteilen: „Wir haben keinen Druck gemacht.“ Gaschke sagte, sie habe sich ganz auf die Einschätzung ihres Kämmerers gestützt. Wolfgang Röttgers bestätigte am Sonntag im Gespräch mit KN-online: „Ja, ich habe Frau Gaschke zur Eilentscheidung geraten.“

Michael Kluth 28.06.2016

Kieler Steuer-Deal - Breitner legt Widerspruch ein

Politisch ist der Streit um Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke innerhalb der SPD beigelegt, juristisch hat er erst begonnen. Am Dienstag untersagte das Landgericht Hamburg Kiels Innenminister Andreas Breitner die Behauptung, der Gaschke-Gatte und Bundestagsabgeordnete Hans-Peter Bartels (alle SPD) habe ihm gedroht. Breitner konterte inzwischen.

Ulf Billmayer-Christen 28.06.2016

Kieler Steuer-Deal - Krisenrunde bringt Einigung

Im Konflikt um den umstrittenen Steuer-Deal der Kieler Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke (SPD) hat ein parteiinternes Krisentreffen von Sozialdemokraten am Montag eine Einigung gebracht.

Deutsche Presse-Agentur dpa

In der Affäre um den umstrittenen Kieler Steuerdeal schlägt der Politikwissenschaftler Joachim Krause eine Mediation zwischen Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke und Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) vor.

Deutsche Presse-Agentur dpa 28.06.2016

Generalbundesanwalt soll Breitners Nötigungsvorwurf prüfen - Steuer-Affäre beschäftigt Karlsruhe

Der Konflikt zwischen Kiels Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke sowie ihrem Ehemann Hans-Peter Bartels mit Innenminister Andreas Breitner hat den Generalbundesanwalt erreicht. Karlsruhe soll prüfen, ob es einen Anfangsverdacht für Breitners Vorwurf gibt, er sei von dem Politiker-Paar im laufenden Verfahren um die Steuer-Affäre genötigt worden.

KN-online (Kieler Nachrichten) 05.10.2013

Albig und Breitner: - Geschlossen gegen die Genossin

Vor dem Innen- und Rechtsausschuss des Landtags haben Ministerpräsident Torsten Albig und Innenminister Andreas Breitner (beide SPD) Vorwürfe der Kieler Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke (SPD), sich politisch in das laufende Prüfverfahren zur Steuerdeal-Entscheidung eingeschaltet zu haben, „aufs Schärfste“ zurückgewiesen.

Martina Drexler 28.06.2016
1 ... 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70
Anzeige