Menü
Anmelden
Wetter wolkig
14°/ 10° wolkig
Thema UKSH Kiel

UKSH Kiel

Alle Artikel zu UKSH Kiel

Gesundheitsministerin Kristin Alheit ist in der Keim-Krise endlich in die Puschen gekommen. Mit dem vom Kabinett verabschiedeten Maßnahmenpaket erhält die Kieler Uniklinik eine gute erste Hilfe. Der Ersatzbau hilft zwar im Moment keinem Patienten. Der Intensiv-Container wird aber das Risiko mindern, dass es in den nächsten Jahren zu neuen Keimausbrüchen kommt.

Ulf Billmayer-Christen 03.02.2015

Kiel Sonderzonen am UKSH Kiel Mehr Parkraum für Anwohner

Seit einigen Jahren schon herrscht rund um das Kieler Universitätsklinikum und Finanzbehörden große Parkplatznot. Nach vielen Beschwerden suchte die Stadt zusammen mit dem Ortsbeirat nach einer Lösung, um vor allem die Situation für die Anwohner zu verbessern.

Martina Drexler 31.01.2015

Der gefährliche Keim hat sich im Universitätsklinikum Kiel nicht weiter verbreitet. „Das ist eine gute Nachricht, bedeutet aber keine Entwarnung“, sagte UKSH-Chef Jens Scholz am Freitag. Denn 16 Patienten mit dem multiresistenten Keim liegen weiterhin auf der Isolierstation.

Heike Stüben 30.01.2015

Das neue UKSH wird erst 2021 fertiggestellt. Zwischenlösungen könnten die Situation bis dahin verbessern. SPD-Fraktionschef Stegner sagt Unterstützung zu. Personelle Einsparungen zulasten der medizinischen Standards schließt er aus.

Deutsche Presse-Agentur dpa 30.01.2015
Blick in den Tag

Schleswig-Holstein - Blick in den Freitag

Das UKSH Kiel gibt heute eine Pressekonferenz zu der aktuellen Lage bei der Bekämpfung des Krankenhaus-Keims, in Gettorf trifft sich die Freiwillige Feuerwehr zur Jahresversammlung und in Schleswig tritt das RSH-Comedy-Duo Baumann & Clausen mit ihrem aktuellen Programm im Gebäude 86 auf. Weitere Veranstaltungen aus Schleswig-Holstein im Überblick:

KN-online (Kieler Nachrichten) 30.01.2015

Werden Patienten genug auf multiresistente Keime getestet? Diese Frage will Gesundheitsministerium Kristin Alheit (SPD) auf Bundesebene klären lassen. Ein generelles Screening hätte den aktuellen Keimausbruch im UKSH allerdings nicht verhindert.

Heike Stüben 29.01.2015

Zum 350. Jubiläum lädt die Christian-Albrecht-Universität Kiel zum Empfang ein, das UKSH Kiel informiert über den multiresistenten Krankenhauskeim und die IG Metall Küste ruft ihre Mitglieder im Norden zu Warnstreiks auf. Weitere Veranstaltungen aus Schleswig-Holstein im Überblick:

KN-online (Kieler Nachrichten) 29.01.2015

Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) hat sich gestern in die Debatte eingeschaltet und beteuert: „Wir nehmen als Landesregierung diese Situation sehr ernst."  Er lasse sich durch die zuständige Fachministerin „laufend über die aktuelle Situation informieren“.

Patrick Tiede 27.01.2015

In der Debatte um den Umgang des UKSH mit dem multiresistenten Keim melden sich immer mehr Kritiker zu Wort. Der Vorsitzende des Berufsverbandes Deutscher Hygieniker, Professor Klaus-Dieter Zastrow, sagt: „Wenn die Zahl der keimbelasteten Patienten in einem Klinikum von eins auf 27 steigt, dann müssen Hygienefehler vorliegen.“

Heike Stüben 29.01.2015

Leipzig, Berlin, Bremen, Kiel — dies ist nur eine Auswahl an Kliniken, die mit multiresistenten Keimen zu kämpfen haben und hatten. Zum Teil mit tödlichen Folgen. Der Kampf gegen die Erreger kostet viel Geld — hier ist auch die Politik gefragt.

Deutsche Presse-Agentur dpa 27.01.2015

Krankenhauskeime sind im UKSH nichts Außergewöhnliches. Einer, der im Verdacht steht, Menschen das Leben gekostet zu haben, aber schon. Für manche Angehörigen und Patienten verändert das grassierende MRGN-Bakterium den Aufenthalt komplett. Doch die Mitarbeiter gehen souverän mit der Situation um.

Niklas Wieczorek 27.01.2015

Hamburg Zwölf Todesfälle in Kiel Schwere Vorwürfe gegen das UKSH

Nach dem inzwischen zwölften Todesfall eines Patienten, bei dem ein multiresistenter Erreger nachgewiesen worden war, wächst der Druck auf die UKSH-Leitung. Die dramatische Verbreitung des Keims sei zu befürchten gewesen, kritisiert die Gewerkschaft Verdi.

27.01.2015
1 ... 10 11 12 13 14 15