Menü
Anmelden
Wetter wolkig
19°/ 12° wolkig
Thema Unternehmensverband Nord

Unternehmensverband Nord

Alle Artikel zu Unternehmensverband Nord

Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) ist bei der heimischen Wirtschaft untendurch. In einer Umfrage bewerteten nur noch 16 Prozent der Unternehmen seine Arbeit als gut, so wenige wie nie zuvor. Fast alle Landesminister bekamen bessere Noten.

Ulf Billmayer-Christen 10.10.2014

Der Flughafen Hamburg ist beim Streik der Lufthansa-Piloten am Freitag voraussichtlich relativ glimpflich davongekommen. Jeweils fünf Flüge von und nach Frankfurt sollten insgesamt ausfallen, wie eine Sprecherin des Hamburger Flughafens am Freitagnachmittag mitteilte. Schätzungen zufolge betrifft der sechsstündige Ausstand etwa 750 Passagiere.

Deutsche Presse-Agentur dpa 05.09.2014

Für die Grünen ist ihre Kehrtwende bei der A 20 ein großer Schritt, für die Wirtschaft eher eine Schnapsidee. Die Unternehmensverbände Nord und die IHK Kiel lehnten eine Alternativroute über Brunsbüttel klar ab, für CDU und FDP führt „der grüne Weg“ in die Sackgasse. Von Ulf. B. Christen und Patrick Tiede

Ulf Billmayer-Christen 31.08.2014

Die Ukraine-Krise und verschärfte Sanktionen gegen Russland belasten zunehmend auch die norddeutsche Wirtschaft. So gingen die Exportumsätze aller fünf deutschen Küstenländer im Groß- und Außenhandel bereits zurück, die Erwartungen sind inzwischen erheblich eingetrübt. Allseits ist die Sehnsucht nach einem Ende der Eskalationsspirale in Osteuropa groß.

Oliver Hamel 30.07.2014

Die Logistikbranche in Schleswig-Holstein kämpft gegen einen drohenden Verkehrsinfarkt auf der A7: Etliche Speditionen verlangen jetzt von ihren Kunden eine zusätzliche Stau-Transportgebühr von 75 Euro pro Fahrt. Außerdem fordern sie erneut von Verkehrsminister Reinhard Meyer (SPD), die Regelungen beim Ferien- und Sonntagsfahrverbot zu lockern.

Jan von Schmidt-Phiseldeck 01.07.2014

Schleswig-Holstein darf mit dem Segen des Bundes einen Ersatz für die marode Rader Hochbrücke planen. Das gab Verkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) am Mittwoch in Kiel bekannt. Der Wermutstropfen: Schleswig-Holsteins Wunschlösung, ein kombinierter Straßen-Schienen-Tunnel unter dem Nord-Ostsee-Kanal, wurde vom Bundesverkehrsministerium verworfen.

Ulf Billmayer-Christen 18.06.2014

Die Kultusministerkonferenz (KMK) hat bei der neuen Sommerferienregelung etwas getrickst: Länger ist der bundesweite Ferienzeitraum ab 2018 vor allem, weil im Folgejahr die Pfingstferien in Süddeutschland eingerechnet wurden. Schleswig-Holsteins Tourismusbranche schäumt. Sie wirft den Bildungsministern vor, die Öffentlichkeit falsch informiert und anders als behauptet keinen „ausgewogenen Kompromiss“ im Ferienstreit gefunden zu haben.

Ulf Billmayer-Christen 16.06.2014

Tourismus und Wirtschaft im Norden sind mit der neuen Sommerferien-Regelung nicht zufrieden. Sie hatten auf Schleswig-Holsteins Veto in der Kultusministerkonferenz gehofft.

Deutsche Presse-Agentur dpa 13.06.2014

1,35 Millionen Bundesbürger sind trotz Arbeit auf Hartz IV angewiesen. Der Mindestlohn von 8,50 Euro soll das ändern. Doch eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zeigt: Auch mit Mindestlohn werden über 95 Prozent der Aufstocker bedürftig bleiben.

Heike Stüben 05.05.2014

Bei fast der Hälfte der Unternehmen in Hamburg und Schleswig-Holstein herrscht positive Stimmung. Das zeigt die aktuelle Konjunkturumfrage des Unternehmensverbandes Nord. Gefahr sieht der Verband aber vor allem in der Vernachlässigung der Verkehrsinfrastruktur. Die Wirtschaft in Schleswig-Holstein und Hamburg blickt positiv auf den weiteren Jahresverlauf.

Deutsche Presse-Agentur dpa 11.04.2014

Der Tarifkonflikt im Öffentlichen Dienst spitzt sich weiter zu. Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten der Kommunen und des Bundes am Donnerstag zu einem landesweiten Warnstreik aufgerufen. Betroffen sind Kindertagesstätten und Verwaltungen, aber auch der Kanal sowie der Hamburger Flughafen.

Bodo Stade 27.03.2014

Bundeskanzlerin Angela Merkel verschärft den Ton im Streit um die Annexion der Krim durch Russland, die EU plant eine Ausweitung der Sanktionen. Kommt es zu weiteren Kontensperrungen und Einreiseverboten, könnten auch mehrere Mega-Jachten mit Auftragswerten von bis zu 100 Millionen Euro betroffen sein, die für russische Unternehmer bei Werften in Schleswig-Holstein gebaut werden.

Frank Behling 24.03.2014
1 2 3 4 5 6 7 8

Bilder zu: Unternehmensverband Nord