Menü
Anmelden
Wetter Sprühregen
7°/ 2° Sprühregen
Thema Unternehmensverband Nord

Unternehmensverband Nord

Alle Artikel zu Unternehmensverband Nord

Bundeskanzlerin Angela Merkel verschärft den Ton im Streit um die Annexion der Krim durch Russland, die EU plant eine Ausweitung der Sanktionen. Kommt es zu weiteren Kontensperrungen und Einreiseverboten, könnten auch mehrere Mega-Jachten mit Auftragswerten von bis zu 100 Millionen Euro betroffen sein, die für russische Unternehmer bei Werften in Schleswig-Holstein gebaut werden.

Frank Behling 24.03.2014

Wirtschaft EU verlängert Übergangsfrist Iban, die Schreckliche

Um ein Zahlungschaos in Europa zu vermeiden, will die EU-Kommission die Übergangsfrist für das neue Zahlungssystem Sepa um sechs Monate verlängern. Geldtransfers von Unternehmen und Vereinen im bisherigen Format sind damit noch bis zum 1. August möglich. Verbände und Unternehmen im Norden atmen auf.

Jan von Schmidt-Phiseldeck 10.01.2014

Die Bundesländer Hamburg und Schleswig-Holstein drängen auf einen ersten Besuch des neuen Verkehrsministers Alexander Dobrindt (CSU) im Norden. Angesichts drückender Verkehrsprobleme sei Dobrindt zu fragen, ob er ein Verkehrsminister für Bayern oder für ganz Deutschland sein wolle, sagte der schleswig-holsteinische Wirtschafts- und Verkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) am Mittwoch in Hamburg.

Deutsche Presse-Agentur dpa 08.01.2014

Orkantief "Xaver“ und Sturmfluten haben dem Norden zugesetzt. Für Hamburg war es eine der schwersten Sturmfluten der vergangenen Jahrzehnte. Die Schäden fielen aber deutlich geringer aus als befürchtet. Die Entwicklungen der vergangenen Tage im Überblick.

KN-online (Kieler Nachrichten) 06.12.2013

Herausragendes wirtschaftliches Entwicklungspotenzial - aber gehöriger Nachholbedarf bei der so wichtigen Infrastruktur. In dieser Analyse waren sich die Teilnehmer des ersten Segeberger Wirtschaftstages einig, der unter dem verheißungsvollen Motto „Chancen SEhen“ ganz bewusst im Levo-Park der Neumünsteraner Unternehmer-Familie Wachholtz stattfand.

Dierk E. Seeburg 28.09.2013

Die Regierungskoalition möchte die Verkehrsprobleme im Raum Rendsburg auf einen Schlag lösen. Am Montag forderten SPD, Grüne und SSW den Bund auf, sich für den „zügigen Neubau“ einer Kanalquerung für Autos und Züge einzusetzen. Die CDU bezeichnete das als „populistische Wahlkampfforderung“.

19.09.2013

Die erneute Verzögerung bei der Sanierung des Rendsburger Kanaltunnels hat die Landesregierung aufgeschreckt. „Das ist eine Katastrophe für die ganze Region“, sagte Wirtschafts-Staatssekretär Frank Nägele (SPD). Er forderte den Bund in einem Brandbrief auf, die Tunnelsanierung „mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln“ zu beschleunigen und 2015 abzuschließen.

Ulf Billmayer-Christen 06.09.2013

Politik Neue S-Bahn für 630 Millionen im Umland Hamburg Albig hängt Kieler Stadtbahn ab

Schleswig-Holstein hat mit Hamburg die Weichen für den Bau der S-Bahn-Linie 4 gestellt und die Kieler Stadtregionalbahn (SRB) damit vorerst abgehängt. Nach einem Nordgipfel kündigte Ministerpräsdent Torsten Albig (SPD) in Hamburg an, dass beide Länder mit 30 Millionen Euro in die konkrete Planung für die S4 einsteigen. Sie soll zwischen Hamburg und Bad Oldesloe fahren und steht in Konkurrenz zur SRB. In Kiel löste die Entscheidung, der S4 den Vorzug zu geben, mehr Beifall als Kritik aus.

Ulf Billmayer-Christen 11.09.2013

Schleswig-Holstein macht Druck: Wirtschaftsverbände, Politik und ADAC unterstützen die Forderung von Verkehrsminister Reinhard Meyer (SPD), eine neue Rader Hochbrücke zu bauen. Noch diese Woche finden erste Gespräche mit Bundesminister Peter Ramsauer (CSU) statt.

Bastian Modrow 11.09.2013

Politik Kinderbetreuung in Unternehmen Betriebskitas sind nicht angesagt

An der Wirtschaft geht das Thema Kinderbetreuung weitgehend vorbei. Nach einer Untersuchung der Hans-Böckler-Stiftung waren 2012 bundesweit nur 1,1 Prozent der Kitas Betriebskindergärten. Schleswig-Holstein kam auf 1, 2 Prozent. Sozialministerin Kristin Alheit (SPD) hat deshalb im Februar eine Beratungsstelle für Unternehmen eingerichtet. Doch die Resonanz sei „zurückhaltend“.

Heike Stüben 05.09.2013

Die Forderung nach einer gemeinsamen Landes- und Verkehrsplanung von Schleswig-Holstein und Hamburg ist ein Dauerbrenner im Repertoire der Unternehmensverbände Nord. Wie man sieht, ist daraus bislang nichts geworden. Politik und Verwaltung beider Nachbarländer geben wenig Anlass zu der Hoffnung, dass sich daran auf absehbare Zeit etwas ändern könnte.

Michael Kluth 17.08.2013

Das Desaster unter der Rader Hochbrücke zeigt, wie verletzlich die Kanalbrücken des Landes sind. Auch die wichtigste Schienenverbindung nach Skandinavien führt über ein Bauwerk, das seine besten Jahre hinter sich hat. Forderungen nach einem langfristigen Ersatz für die 100 Jahre alte Eisenbahnhochbrücke in Rendsburg werden lauter. Die Planungen dafür müssten jetzt beginnen.

Paul Wagner 14.08.2013
1 2 3 4 5 6 7 8

Bilder zu: Unternehmensverband Nord