Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
9°/ 5° Regenschauer
Thema Wildpark Eekholt

Wildpark Eekholt

Alle Artikel zu Wildpark Eekholt

Der Wildpark Eekholt hat im letzten Jahr zwar etwas unter den Wetterkapriolen gelitten, wie Geschäftsführer Wolf von Schenck beim Neujahrsempfang in den zum Park gehörenden „Kiek-ut-Stuben“ sagte. 247000 Besucher passierten 2015 die Eingangspforte -13000 weniger als im Vorjahr.

Einar Behn 08.01.2016

In Schleswig-Holstein ist erneut ein Seeadler vergiftet worden. Er starb an einer Zinkvergiftung. „Wahrscheinlich hat er ein vergiftetes Beutetier gefressen“, sagte am Dienstag der Geschäftsführer des Wildparks Eekholt, Wolf-Gunthram Freiherr von Schenck.

Deutsche Presse-Agentur dpa 29.12.2015

Der kranke Storch Adebar, der vom Umweltberater Konrad Olexik und seiner FÖJlerin Charlotte Alexander wieder aufgepäppelt wurde, hat ein neues Zuhause. Der Vogel stakst nicht mehr durch die Lütjenburger Umweltberatungsstelle. Adebar lebt nun im Wildpark Eekholt im Kreis Segeberg.

Hans-Jürgen Schekahn 10.12.2015

Segeberg Fußgängerzone Bad Segeberg Buntes Hüttendorf kommt wieder

Pünktlich zum traditionellen Weihnachtsmannwecken am Sonnabend und zum 1. Advent am Sonntag wird die Bad Segeberger Innenstadt wieder in einer vorweihnachtlich geschmückten Bullerbü-Atmosphäre erstrahlen. Bis zum 3. Januar soll das Holzhaus-Dörfchen stehen bleiben.

Patricia König 24.11.2015

Er ist wieder da. Der Wolf ist nach seiner Ausrottung nach Deutschland zurückgekehrt. „Wir müssen wieder lernen, mit dem Wolf umzugehen“, stellte Elvira Freifrau von Schenck fest.

Rainer Krüger 11.11.2015

Die Konkurrenz ist groß – und jeder will gewinnen. Im Hauptrudel des Wildparks Eekholt in Großenaspe werben derzeit acht Rothirsche um die Gunst der 20 Kühe. Die Brunftzeit hat begonnen. Noch bis 4. Oktober gibt es täglich Führungen zum Thema.

Rainer Krüger 14.09.2015

Segeberg Storchensaison 2015 74 Störche wurden flügge

Auf eine gute Storchensaison im Kreis Segeberg blickt Holger Möckelmann aus Henstedt-Ulzburg zurück. Der Storchenschutzbeauftragte beim Naturschutzbund und die Horstbetreuer zählten 34 wildlebende Brutpaare mit 74 flügge gewordenen Jungstörchen.

Gerrit Sponholz 01.09.2015

Eine Flugvorführung von Greifvögeln im Wildpark Eekholt ist keine Zirkus-Show mit Kunststücken. Die Vögel machen nur, was sie auch in der freien Natur machen: Jagdflüge.

Deutsche Presse-Agentur dpa 29.08.2015

Die Falknerei im Wildpark Eekholt (Kreis Segeberg) hat eine lange Tradition. Derzeit sind es 17 Vögel, die Falkner Axel Imdahl (57) und seine Kollegin Kristin Höpner (29) den Gästen präsentieren - unter anderem Seeadler, Mäusebussard, Turmfalke, Schleiereule, Bartkauz und Uhu.

Deutsche Presse-Agentur dpa 29.08.2015

Das Eckernförder Green-Screen-Naturfilmfestival lädt junge Leuten zwischen 12 und 17 Jahren jährlich zu Naturfilmcamps ein, die seit sieben Jahren im Wildpark Eekholt stattfinden. „Man kommt nahe ran an die Tiere“, lobt Mark Sauter, einer von 16 Jugendlichen, die eine Woche lang in vier Teams an ihren Projekten arbeiteten.

Jann Roolfs 14.08.2015

Das höchste Vollholzbauwerk Deutschlands, der zweitgrößte Wald Schleswig-Holsteins, Störche und Wildtiere gemeinsam auf einem Gelände: Diese und viele weitere schöne und besondere Flecken bietet der Kreis Segeberg. Mit einer neuen Kampagne wirbt die Metropolregion für „99 Lieblingsplätze im Grünen“ – darunter fünf im Kreis Segeberg.

Gerrit Sponholz 14.07.2015

Erneut ist ein Seeadler in Schleswig-Holstein vergiftet worden – mit einem Insektizid, das seit 2002 in der EU verboten ist. Es wurde Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt. Bereits am 13. März hatte eine Frau, die mit ihrem Hund spazieren ging, in einem Wald östlich von Heide in Dithmarschen, den völlig geschwächten Seeadler entdeckt.

Heike Stüben 24.06.2015
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10