Menü
Wetter Regenschauer
21°/ 13° Regenschauer
Thema ARD

ARD

Alle Artikel zu ARD

Die Schauspielerin Christiane Paul hat ihren ersten „Tatort“ gedreht. In „Borowski und das Land zwischen den Meeren“ spielt sie eine geheimnisvolle Frau. Im Interview spricht sie über ihre Rolle, ihre Freude an TV-Serien, ihre Liebe zum Kino und ihre Kunst, die jüngst mit dem US-Fernsehpreis Emmy belohnt wurde.

Kommissar Borowski ermittelt - So wird der neue Kiel-“Tatort“

Anderswo ist der „Tatort“ mal mehr, mal weniger gelungen. Kommen die Krimis aus Kiel, sind sie immer gut, oft herausragend und nicht selten preiswürdig. Das gilt auch für Axel Milbergs erstes Solo, selbst wenn die Handlung auf den ersten Blick dem üblichen „Großstadtkommissar ermittelt in der Provinz“-Muster entspricht.

Warum Podcasts immer beliebter werden - Schon gehört?

Geschichten hören, bis der Schlaf kommt: eine schöne Erinnerung aus der Kindheit. Doch Toby Baier trägt mit seiner ruhigen Stimme und seinem Podcast auch Erwachsene ins Reich der Träume. Es ist nur ein Beispiel einer wachsenden Szene.
Naomi Watts, Liam Neeson und Ewan McGregor waren Preisträger, die der Gala internationalen Glanz verliehen. In Hamburg wurde zum 53. Mal die Goldene Kamera vergeben. Inklusive eines Bekenntnisses zur Pressefreiheit.

Eurovision Song Contest - Michael Schultes Liebeslied für Lissabon

Ein Liebeslied für Lissabon: Der 27-jährige Michael Schulte wird Deutschland beim Eurovision Song Contest vertreten. Mit der Midtempo-Liebeserklärung „You Let Me Walk Alone“ für seinen Vater setzte er sich beim deutschen Vorentscheid in Berlin gegen Schmachtballaden und Volksmusikstampf durch.
Medien & TV

“Unser Lied für Lissabon“ - Diese Sechs wollen für Deutschland zum ESC

Zweimal Letzter, einmal Vorletzter: Das ist die verheerende deutsche Bilanz beim Eurovision Song Contest. Sechs Kandidaten wollen es in diesem Jahr besser machen – und zum ESC-Finale nach Lissabon. Die ARD verspricht einen „radikalen Neuanfang“. Dabei half auch die Mathematik.

22.02.2018

Die ARD wird bis 2020 Überschüsse in Höhe von 500 Millionen Euro verzeichnen. Das hat die Gebührenkommission KEF errechnet. Sie fordert mehr Sparwillen. Der Rundfunkbeitrag bleibt bis 2020 bei 17,50 Euro stabil. Für die Zeit danach aber macht die ARD schon mal Stimmung: Sie will mehr Geld.

22.02.2018
Zeitsprung ins Dritte Reich: Besuch bei den Prager Dreharbeiten zur zweiten Staffel der historischen ARD-Ärzteserie „Charité“. Die Macher erzählen aus der Ära des Chirurgen Ferdinand Sauerbruch und versprechen eine Mischung aus Drama, Zeit- und Medizingeschichte.
Der neue Berlin-„Tatort“ treibt ein raffiniertes Spiel mit vielen Erzählebenen – und as genau zum richtigen Zeitpunkt. Denn die Kommissare Rubin und Karow ermitteln auch auf der Berlinale.

Basistreffen in Hamburg - Die SPD ringt mit der GroKo

Ab Dienstag stimmen rund 463 000 SPD-Mitglieder ab: Noch eine große Koalition? Oder lieber "NoGroKo"? Die Stimmung an der Basis in Hamburg ist angespannt. Die erste von sieben Regionalkonferenzen der SPD zeigt: Das Votum wird eng.
Die von ARD und ZDF bisher vorgelegten Sparmaßen reichen nicht aus. Reformüberlegungen greifen zu kurz, „Wirtschaftlichkeitspotentiale“ werden nicht genutzt. Die Kritik kommt von der KEF, der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten – und sie sitzt.
1 ... 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51