Menü
Anmelden
Wetter wolkig
5°/ 2° wolkig
Thema Bad Bramstedt

Bad Bramstedt

Bad Bramstedt punktet vor allem mit seiner zentralen Lage im Drei-Städte-Dreieck: Kiel, Lübeck und Hamburg sind jeweils nur ca. 50 Kilometer entfernt, was Bad Bramstedt zu einer gefragten Wohnortwahl für Pendler macht. Die hohe Nachfrage nach Wohnraum hat in den letzten Jahren zu einem Bevölkerungswachstum im zweistelligen Bereich geführt.

Als staatlich anerkanntes Heilbad bietet Bad Bramstedt zahlreiche Möglichkeiten zur körperlichen und seelischen Erholung. Die städtische Infrastruktur ist entsprechend stark durch die Tourismusbranche geprägt. Sportlich orientierte Gäste schätzen die von Auen durchzogene Landschaft als Kanu-Revier.

Bad Bramstedt liegt im Verbreitungsgebiet der Segeberger Zeitung.

Alle Artikel zu Bad Bramstedt

Eine große Trauergemeinde nahm am Freitag in der Maria-Magdalenen-Kirche Abschied von Rolf Koschorrek, der in Bad Bramstedt als Zahnarzt, Ortspolitiker, Bundestagsabgeordneter und nicht zuletzt als Jazztrompeter seine Spuren hinterlassen hat. Er war am 12. Januar einem langen Krebsleiden erlegen.

Einar Behn 24.01.2020

Henstedt-Ulzburg - Tanz gegen Gewalt an Frauen

Nach dem für die Veranstalter überraschend großem Erfolg der Premiere im vergangenen Jahr soll auch in diesem Jahr wieder ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen gesetzt werden. Am Freitag, 14. Februar, um 16 Uhr startet vor dem CCU in Henstedt-Ulzburg die Aktion „One Billion Rising“.

Nicole Scholmann 24.01.2020

Die VR Bank Neumünster startet ins neue Jahr, wie sie das vergangene beendete: Mit einer hoch dotierten Spende. Am Freitag überreichte das Geldinstitut am Großflecken insgesamt 32.000 Euro an acht soziale Einrichtungen aus der Region.

Benjamin Steinhausen 24.01.2020

Nun ist es amtlich: Das Zentrallager der Asklepios-Kliniken wird in Bad Oldesloe und nicht in Bad Bramstedt gebaut. Die Hoffnung auf Gewerbesteuereinnahmen in Millionenhöhe war damit nur ein kurzer Traum. Doch Bürgermeisterin Verena Jeske sagt, es gebe genügend Anfragen anderer Firmen.

Einar Behn 23.01.2020

Schon über 900 Mitglieder - Jugendwehr ist Hit bei jungen Leuten

Die Feuerwehrarbeit stößt auf immer mehr Interesse bei den Jugendlichen. Im vergangenen Jahr zählte die Kreisjugendfeuerwehr Segeberg erstmals mehr als 900 Mitglieder. 908 Mädchen und Jungen lassen sich in 36 Jugendwehren ausbilden. 2013 waren es noch 845 Jugendliche gewesen, 2003 nur 738.

Klaus J. Harm 23.01.2020

Das Bauamt Bad Bramstedt hat dem Umweltausschuss berichtet, das umstrittenen Biotop im Bissenmoor nicht mehr vollständig ausbaggern zu wollen. Bagger werden dennoch in das empfindliche Areal rollen, um einen Kanal aus Steinwällen zur Regenwasserableitung zu bauen. Der Ausschuss stimmte zu.

Einar Behn 22.01.2020

Die alte Linde an der Ecke Landweg/König-Christian-Straße in Bad Bramstedt darf wohl gefällt werden. Die Kommunalaufsicht des Kreises Segeberg konnte keinen Rechtsverstoß der Stadt feststellen. Eine Genehmigung des Kreisbauamtes steht aber noch aus.

Einar Behn 22.01.2020

Die Stadt Bad Bramstedt wird wohl sobald keinen neuen Ortsnaturschutzbeauftragten haben. Einziger Bewerber ums Ehrenamt war Nils Böttger. Der Planungs- und Umweltausschuss lehnte seine Wahl am Montagabend jedoch ab, weil er Angestellter der Stadt ist. Nun muss die Stelle neu ausgeschrieben werden.

Einar Behn 22.01.2020

Adventskalender Stolpe - Mehr als 2500 Euro für Schule und Kita

Der Adventskalender im vergangenen Dezember mit fast täglichen Klönschnack-Treffen in Stolpe brachte nicht nur die Dorfbevölkerung zusammen. In Garagen, Dielen und anderen Räumlichkeiten wurde auch kräftig gespendet, mehr als 2500 Euro kamen zusammen. Von der Summe profitieren Kita und Schule.1

21.01.2020

Die Bürgerinitiative „Erhaltet das Stadtbild!“ in Bad Bramstedt hofft auf Unterstützung der Kommunalaufsicht, um den geschützten Baum an der Ecke Landweg/König-Christian-Straße in letzter Minute doch noch retten. Die Chancen sind aber gering, der Baum soll diese Woche gefällt werden.

Einar Behn 20.01.2020

Stau nach zwei Unfällen auf der A7 zwischen Bad Bramstedt und Großenaspe: Am Sonntagabend ist ein Autofahrer durch geringen Abstand und erhöhte Geschwindigkeit auf ein Fahrzeug aufgefahren. Sechs Menschen wurden dabei verletzt. Am Stauende ereignete sich noch ein weiterer Unfall.

KN-online (Kieler Nachrichten) 20.01.2020

Am frühen Sonntagmorgen, 19. Januar, gegen 2.30 Uhr kam es auf der A7 Richtung Norden kurz vor der Anschlussstelle Bad Bramstedt zu einem schweren Verkehrsunfall mit fünf teils schwer verletzten jungen Menschen.

Sylvana Lublow 19.01.2020
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10