Menü
Anmelden
Wetter Regen
9°/ 7° Regen
Thema Bad Bramstedt

Bad Bramstedt

Alle Artikel zu Bad Bramstedt

Seit drei Wochen streiken die Erzieherinnen der kommunalen Kitas. Sie fordern mehr Geld - als Anerkennung ihrer Arbeit. Bad Bramstedter Eltern hingegen können aufatmen, denn alle acht Kitas der Stadt sind in Trägerschaft von Sozialverbänden und Kirche. Da wird nicht gestreikt.

Sylvana Lublow 30.05.2015

Das Hick-Hack um die gelben Säcke für Verpackungsmüll im Kreis Segeberg geht weiter. Zwar stellte die Entsorgungsfirma Gollan aus Neustadt in Holstein in einer Verteilaktion an Haushalte im Mai offenbar erst mal genügend leere Beutel zur Verfügung. Doch wie die Bürger künftig welche erhalten, ist weiter unklar.

Gerrit Sponholz 01.06.2015

Der Bleeck in Bad Bramstedt wird eine Fontäne bekommen. Der Projektbeirat der Aktivregion Holsteiner Auenland hat die Wasserspiele für den Marktplatz auf einer Zusammenkunft im Hof Lübbe in Boostedt als förderungswürdig eingestuft. Dennoch wird es teuer für die Stadt.

Einar Behn 29.05.2015

Der Bürger- und Verkehrsverein (BVV) hat seine Forderung bekräftigt, die Parkplätze im Maienbeeck im vollen Umfang zu erhalten. Der Verein sei „verärgert“, dass insbesondere die SPD in Bad Bramstedt sich für die Aufhebung einiger Stellplätze einsetze, heißt es in einer öffentlichen Erklärung.

Einar Behn 29.05.2015

Segeberg Kreis Segeberg Verlockend lecker

Hmmm, lecker, der Kreisteller ist wieder da. Das Motto heißt in diesem Jahr „Binnenland trifft Waterkant“. Vom 1. Juni bis 30. September ist das Gericht in den 22 teilnehmenden Lokalen für 13,50 Euro erhältlich.

Patricia König 28.05.2015

Segeberg AKN-Ausbau nach Kaltenkirchen S-Bahn 21 soll 2020 rollen

Die CDU drückt beim Ausbau der AKN-Eisenbahn zur S-Bahn-Linie 21 von Hamburg-Eidelstedt bis Kaltenkirchen aufs Tempo. Die „Langsamkeit“ der Landesregierung habe zu einer „erheblichen Verzögerung“ bei den Planungen geführt, kritisierten Landtagsabgeordnete. Verkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) wies die Vorwürfe zurück: Das Projekt sei voll im Zeitplan.

Michael Zwicker 27.05.2015

Dreister geht’s nimmer: Während die Hausbewohner arglos vor dem Fernseher saßen, im Garten mit Gästen feierten oder im Obergeschoss schlummerten, schlich ein Serieneinbrecher durch die Räume, raffte Wertsachen und Bargeld zusammen. Jetzt muss sich der mutmaßliche Täter vor dem Kieler Landgericht verantworten.

Thomas Geyer 27.05.2015

Segeberg Blockheizkraftwerk erneuert Neue Energie für Bramstedt

Vor 20 Jahren war es ein großer Schritt in die Zukunft. Die alten Dampfkessel der Rheumaklinik wurden zum Teil durch ein Blockheizkraftwerk (BHKW) ersetzt, das Fernwärme und Strom ins Netz einspeiste. Nach 20 Jahren und 114000 Betriebsstunden war es nun Zeit für ein neues.

Einar Behn 30.05.2015

Segeberg Fleckensgilde im Rathaus Ein Sandstrand für Bramstedt

Bürgermeister Hans-Jürgen Kütbach bekam am Dienstag gleich drei Aufträge von der Fleckensgilde, die am „Pfingstdienstag“ wieder die Stadtgewalt an sich nahm: Neue Ampelschaltung, weniger Schlaglöcher in Feldwegen, und die Gottlieb-Freudenthal-Brücke soll ins touristische Bewusstsein.

Einar Behn 26.05.2015

Segeberg Fleckensgilde Bad Bramstedt Mit Ecomobil auf den Bleeck

Schon am frühen Morgen hatte Andreas Schroedter am Montag als amtierender erster Jüngster dem Vorstand und den Gildebrüdern beweisen müssen, dass er seines Amtes würdig ist. Wie auch seine Vorgänger musste er mit einem besonderen Fahrzeug auf dem Bleeck vorfahren.

Uwe Straehler-Pohl 25.05.2015

Segeberg Explosionsgefahr bei Hasenmoor Gas-Lkw umgekippt

Stundenlang war am Mittwoch die Bundesstraße 206 zwischen der Autobahnanschlussstelle Bad Bramstedt und Hasenmoor voll gesperrt. Ein Lastwagen, der Flüssiggas geladen hatte, war dort umgekippt. Die Unfallstelle wurde von der Feuerwehr weiträumig abgesperrt, da Explosionsgefahr bestand.

Bernhard M. Domberg 27.05.2015

Das Verfahren wegen versuchten Totschlags gegen einen 19-jährigen Autofahrer, der seinen Pkw bei einem Suizidversuch im April 2014 bei Bad Bramstedt in den Gegenverkehr gelenkt hatte, ist vom Kieler Landgericht gegen Auflagen eingestellt worden. So muss der Angeklagte 500 Euro an die Kreisverkehrswacht Segeberg zahlen und sich in psychotherapeutische Behandlung begeben.

Thomas Geyer 26.05.2015