Menü
Anmelden
Wetter Schneeregen
8°/ -3° Schneeregen
Thema Bad Bramstedt

Bad Bramstedt

Alle Artikel zu Bad Bramstedt

Segeberg Bad Bramstedt und Umgebung Auenland steht unter Wasser

In Bad Bramstedt vereinigen sich vier Auen zur Bramau, die das Wasser aus den tagelangen Regenfällen vor Weihnachten nicht mehr ableiten konnte. Zu insgesamt 30 Einsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr Bad Bramstedt gerufen. Auch im Umland wurden die Feuerwehren etliche Male angefordert.

Einar Behn 26.12.2014

Segeberg Bilanz im Kreis Segeberg Am schlimmsten war das Hochwasser

Das Hochwasser trübte die Festtagsstimmung bei Hunderten von Feuerwehrleuten im Kreis Segeberg. Ansonsten verliefen die Feiertage ohne weitere besonderen Vorkommnisse.

Petra Stöver 29.12.2014

Am Sonntagmorgen gegen 9:30 Uhr kam es auf der A7, Großenaspe Richtung Bad Bramstedt auf Höhe Bimöhlen, zu einem schweren Glätteunfall. Eine Frau mittleren Alters aus Niedersachsen verlor bei extremer Glätte die Kontrolle über ihr Fahrzeug.

Thomas Nyfeler 28.12.2014

Die Lage in den Hochwassergebieten in Hamburg und Schleswig-Holstein beruhigt sich weiter. Für eine Entwarnung ist es aber immer noch zu früh, betonen die Einsatzkräfte.

Deutsche Presse-Agentur dpa 26.12.2014

Segeberg Hilfsbereitschaft in Großenaspe Nach dem Brand: Ein Dorf zeigt Herz

Genau eine Woche vor Heiligabend verloren Andrea Todt und ihre drei Kinder bei einem Brand ihr gesamtes Hab und Gut. Ihre fünf Zimmer große Wohnung befand sich im Gebäude des Gasthofs „Zur Mühle“, in dem am vergangenen Mittwoch ein Feuer ausbrach, das kaum etwas stehen ließ. Ihre drei Katzen, den Hund und drei Fotoalben konnte die 37-jährige Mutter noch retten. Der Rest wurde von Feuer, Rauch und Löschschaum zerstört.

Sylvana Lublow 26.12.2014

Segeberg Land unter auch in Bad Bramstedt Historische Brücke gefährdet

Aufgrund der starken und anhaltenden Regenfälle kam es Dienstag zu einer Überflutung der Hudau. Gegen Mittag entschied Bürgermeister Hans-Jürgen Kütbach dann, die Altonaer Straße im Bereich der Friedrichsbrücke voll zu sperren.

Sylvana Lublow 26.12.2014

Am Heiligabend ist es wieder soweit: Zum traditionellen Turmblasen am Großflecken werden wieder Tausende Besucher erwartet. „Hoffentlich haben wir Glück mit dem Wetter“, seufzte Jörg Wisper vom Blasorchester Tungendorf (BOT) bei der Generalprobe.

Karsten Leng 22.12.2014

Segeberg Stadtvertretung Kaltenkirchen erteilt Verhandlungsmandat Leibniz-Schule macht Druck

Die Leibniz-Privatschule mit ihren Standorten in Hitzhusen und Weddelbrook möchte endlich wissen, ob es mit einem Umzug in die Erich-Kästner-Schule in Kaltenkirchen klappt. Die Stadtvertretung hat jetzt Bürgermeister Hanno Krause grünes Licht für Verhandlungen gegeben.

Klaus-Ulrich Tödter 25.12.2014

Zum zweiten Mal holte die Pfadfinder-Familie Schmuhl ein Friedenslicht aus Bethlehem in der Weihnachtszeit nach Bad Bramstedt. Im Rathaus können Bürger nun eine Kerze daran entzünden, damit auch bei ihnen zu Haus das Friendeslicht am Heiligabend brennt.

Uwe Straehler-Pohl 25.12.2014

Segeberg Freiwilligenbörse in Bad Bramstedt Ehrenamtler werden immer gesucht

Seit drei Jahren gibt es in Bad Bramstedt eine Arbeitsvermittlung für Ehrenamtler: die Freiwilligenbörse. Dort können sich Menschen, die einen Teil ihrer Freizeit sinnvoll und gemeinnützig verbringen möchten, über Möglichkeiten informieren - und nicht zuletzt eine für sie passende Ehrenamts-Stelle finden. In der Datenbank sind mehr als 30 Institutionen gelistet, die dringend Helfer brauchen.

Sylvana Lublow 22.12.2014

Segeberg Beratung „Frau und Beruf“ in Bad Segeberg Für den Neustart in den Job

Ob nach Kindererziehung und Elternpflege oder bei einem anderen Wunsch nach Neustart im Job: Eine Berufsberatung speziell für Frauen gibt es seit 15 Jahren im Kreis Segeberg unter dem Titel „Frau und Beruf“. Angesiedelt ist das EU-Projekt seit dem 1. Juli bei der Wirtschaftsförderung des Kreises Segeberg (WKS).

Patricia König 24.12.2014

Segeberg Haushalt Bad Bramstedt Stadt macht weiter Schulden

Die Haushaltsberatungen der Stadtverordnetenversammlung gleichen einem Ritual: Grüne, FDP und Volker Wrage von der CDU mahnen jedes Jahr, endlich zu einem ausgeglichenen Etat zu finden, CDU und SPD genehmigen trotzdem die Neuverschuldung. So war es auch diesmal.

Einar Behn 19.12.2014