Mehrere Einbrüche in und um Hamburg

Seit 2019 aktiv: Polizei sucht mutmaßlichen Serien-Einbrecher mit Foto

Ein Serien-Einbrecher, der in mehrere Wohnhäuser und Gartenlauben in Hamburg und im südlichen Schleswig-Holstein eingestiegen sein soll, wird derzeit von der Polizei gesucht.

Ein Serien-Einbrecher, der in mehrere Wohnhäuser und Gartenlauben in Hamburg und im südlichen Schleswig-Holstein eingestiegen sein soll, wird derzeit von der Polizei gesucht.

Hamburg/Schleswig-Holstein. Begeht dieser Mann bereits seit 2019 Einbrüche im südlichen Schleswig-Holstein und Hamburg? Die Polizeidirektion Ratzeburg fahndet per Foto nach einem mutmaßlichen Serieneinbrecher, der für zahlreiche Einbrüche in Wohnungen und Gartenlauben verantwortlich sein soll.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Namen und Identität des Verdächtigen noch unbekannt

Über die Identität des Mannes ist bislang nichts Näheres bekannt. Einen Namen kennt die Polizei bisher ebenfalls nicht. Den Ermittlern der Kriminalpolizei ist es jetzt aber gelungen an ein Foto zu kommen, das den Tatverdächtigen auf einem Bahnsteig am Hamburger Hauptbahnhof zeigt. Wie die Beamten an das Foto gekommen sind und woher das Wissen über das Aussehen des mutmaßlichen Einbrechers stammt, dazu schweigt die Polizei aus „ermittlungstaktischen Grünen“. Sogenannte biometrische Scanner, die in der Lage sind, Gesichter konkreter Personen auch in einer Menschenmenge zu erkennen, existieren am Hamburger Hauptbahnhof nicht. Das versicherte Thomas Hippler, Sprecher der Bundespolizeiinspektion Hamburg, auf Anfrage der LN.

Ebenso wenig gibt die Polizei preis, für welche und wie viele Taten der Verdächtige verantwortlich gemacht wird. Da es sich um Täterwissen handele, könne die Veröffentlichung solcher Informationen ein mögliches Verfahren gegen den Mann gefährden, erklärte Holger Meier, Sprecher der Polizeidirektion Ratzeburg. Als sicher gilt aber, dass der mutmaßliche Serieneinbrecher seit 2019 in den Kreisen Stormarn, Herzogtum Lauenburg und in der Hansestadt Hamburg aufgefallen war.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Um die Ermittlungen in dem Fall voranzubringen, hofft die in dem Fall zuständige Kriminalpolizei in Ahrensburg jetzt auf Hinweise aus der Bevölkerung. Möglicherweise ist der Gesuchte jemandem bekannt, der nähere Angaben zu ihm machen kann.

Besonders Merkmal: „auffällig große Nase“

Beschrieben wird der Mann als 30 bis 40 Jahre alt und zwischen 1,70 und 1,85 Metern groß. Er habe eine kräftige Statur, kurzes und lichtes Kopfhaar sowie einen Vollbart. Besondereres Merkmal sei laut Polizei eine „auffällig große Nase“.

Tatverdächtiger am Hamburger Hauptbahnhof.

Tatverdächtiger am Hamburger Hauptbahnhof.

Wem die Person auf dem Foto namentlich bekannt ist und/oder Angaben zu ihrem Aufenthaltsort machen kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Die Ermittlungen in dem Fall führen das Landeskriminalamt in Hamburg (Telefon 040/42 86 56 789) sowie die Kriminalpolizeistelle Ahrensburg (Telefon 041 02/80 92 22)

Von lip/ov

Mehr aus Der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen