Whatsapp hat neue Funktion

Darauf haben viele gewartet: Nutzer können künftig Nachrichten an sich selbst verschicken

Gibt sich bei WhatsApp jemand als Familienmitglied aus und behauptet, eine neue Nummer zu haben, ist höchste Vorsicht geboten.

Der Messengerdienst Whatsapp bietet seinen Nutzerinnen und Nutzern künftig eine neue Funktion an (Symbolbild).

In Zukunft können Whatsapp-User Nachrichten an sich selbst schicken. Das berichtete das Magazin „Techcrunch“. Der eigene Whatsapp-Account soll ganz oben auf der Kontaktliste stehen. Wenn User diesen anwählen, können sie sich selbst schreiben. Sie können so Notizen, Einkaufslisten oder Erinnerungen neben ihren Chats festhalten. Es soll auch die Möglichkeit geben, die eigenen Nachrichten festzupinnen. Diese würden dann ganz oben in der Chatliste stehen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Am vergangenen Montag gab der Meta-Konzern bekannt, die neue Funktion einzuführen. Whatsapp ist wie Facebook und Instagram ein Teil des Unternehmens.

Whatsapp-Konkurrenten haben ähnliche Funktion

Die Message-Yourself-Funktion ist zwar neu, aber einige User nutzten bisher schon eine Behelfslösung. Dafür mussten sie jedoch eine spezielle URL verwenden. Dieser Zwischenschritt entfällt nun.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Viele Konkurrenten von Whatsapp haben bereits vergleichbare Optionen. Bei Signal können User sich ebenfalls selbst Nachrichten schicken, der eigene Kontakt erscheint jedoch nicht ganz oben in der Liste. Telegram hat die Funktion „Gespeichertes“. In dem gesonderten Chat können User auch Nachrichten und Notizen im Messenger festhalten.

RND/miwu

Mehr aus Digital

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen