Sportwagen wird zum Stromer

Alpine A110 E-Ternité: Renaults Sportler erhält ein Elektroherz zum Geburtstag

Alpine hat den A110 zu dessen 60. Geburtstag auf E-Antrieb umgerüstet.

Zum 60. Geburtstag des Sportwagens A110 gewährt Alpine einen Blick in die elektrische Zukunft. Bei der nun vorgestellten Studie A110 E-Ternité haben die Franzosen die E-Antriebstechnik des Renault Mégane E-Tech in die Karosserie des Verbrenners gesteckt, das Gewicht optimiert und das Dach geöffnet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Batteriemodule des Konzernbruders wurden aufgeteilt und an Front und Heck montiert, um eine fahrdynamisch gute Gewichtsverteilung zu erreichen. Der 178 kW/242 PS starke E-Motor aus dem Konzernregal ist an ein speziell entwickeltes Zweiganggetriebe mit Doppelkupplung gekoppelt, das sowohl schnelle Spurts (4,5 Sekunden bis Tempo 100) als auch eine hohe Endgeschwindigkeit (250 km/h) ermöglicht.

Die Akkus wurden für den Sport-Stromer wurden auf Front und Heck aufgeteilt.

Die Akkus wurden für den Sport-Stromer wurden auf Front und Heck aufgeteilt.

Durch den Einsatz von Leichtbaumaterialien, etwa auf Flachsbasis, ist das Gewicht trotz der 60 kWh großen Batterie gegenüber dem Benzinermodell nur um 258 Kilogramm auf 1,38 Tonnen gestiegen. Auch die Dachkonstruktion ist gewichtsoptimiert gestaltet: Um die Steifigkeit des Sportwagens ohne weitere Verstärkungen beizubehalten, haben sich die Entwickler für zwei herausnehmbare Kunststoffelemente nach Targa-Art entschieden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Reichweite gibt Renault mit 420 Kilometern an. Alpine soll in naher Zukunft zu einer reinen Elektromarke werden. Den Start machen Mitte des Jahrzehnts ein Stromer auf Basis des nächsten Renault Clio und ein Crossover mit Elementen des Mégane E-Tech. Dazu kommt ein gemeinsam mit Lotus entwickelter Elektrosportwagen.

RND/SP-X

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus E-Mobility

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.