Menü
Wetter wolkig
22°/ 13° wolkig
Thema Fahrverbot

Fahrverbot

Alle Artikel zu Fahrverbot

Ein Drängler will seiner Freundin imponieren, ein Raser bettelt mit einem Kniefall vor den Beamten um seinen Führerschein. Solche und ähnliche Szenen erlebten Autobahnpolizisten bei einer einwöchigen Jagd auf Verkehrsrowdys im Kreis Pinneberg.

19.11.2012

Rasen und Drängeln: Die Polizei hat bei einer Tempokontrolle im Süden Hamburgs mehr als 1600 Verkehrssünder erwischt. Elf Fahrer müssen mit einem Fahrverbot rechnen, wie eine Sprecherin am Dienstag erklärte.

06.11.2012

Bei einer Großkontrolle in Hamburg sind der Polizei 381 Temposünder ins Netz gegangen. 19 Autofahrer müssen mit einem Bußgeld rechnen, insgesamt 14 erwartet ein Fahrverbot, wie die Polizei am Dienstag berichtete.

23.10.2012
Wirtschaft

Spediteure für kürzeres Fahrverbot - Lkw sonntags ab 18 Uhr unterwegs?

Die Speditionen in Schleswig-Holstein fordern ein Ende des bisherigen Sonntagsfahrverbots für Lastwagen. Sie wollen außerhalb der Ferienzeiten bereits ab 18 anstatt bislang 22 Uhr auf Tour gehen. Landes-Verkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) will die Forderung jetzt prüfen.

23.10.2012

Erstmals darf in Münster ein Alkoholsünder nicht mehr Rad fahren. Die Fahrradstadt hatte den jungen Mann im März dieses Jahres vom Sattel geholt. Gegen das Verbot habe der Mann, der mit mehr als zwei Promille im Blut auf dem Rad erwischt worden war, keinen Einspruch eingelegt.

10.05.2012

Bei Geschwindigkeitskontrollen im Hamburger Stadtgebiet hat die Polizei am Dienstag mehr als 1065 Temposünder geblitzt. 23 Fahrer müssten mit einem Fahrverbot rechnen, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

29.02.2012

Drohen Punkte in Flensburg? Vielleicht sogar ein Fahrverbot? „Ich übernehme Ihre Punkte und Ihr Fahrverbot“, verspricht ein Anbieter im Internet und suggeriert: Diese „Dienstleistung“ sei rechtlich kein Problem, koste allerdings ein paar Hunderter. Doch ADAC und Fachanwälte für Verkehrsrecht wie Wolfgang Raudszus aus Plön raten dringend: „Finger weg von solchen Angeboten.“

Heike Stüben 22.02.2012

Großes Glück hatten zwei junge Männer am 5. Juli dieses Jahres bei einem Autounfall in Neumünster: Der Fahrer, der sich gestern wegen Trunkenheit am Steuer und fahrlässiger Körperverletzung vor dem Jugendgericht verantworten musste, hatte seinen vor dem Auto eingeschlafenen Cousin im Dunkeln übersehen und beim Anfahren mehrere Meter mitgeschleift.

18.12.2008
1 ... 11 12 13 14 15 16 17 18 19