Brandstiftung?

Drei Autos brennen in Hamburg

Im Hamburger Stadtteil Eimsbüttel haben in der Nacht zum Mittwoch drei Autos gebrannt - mutmaßlich, nachdem sie angezündet worden waren.

Im Hamburger Stadtteil Eimsbüttel haben in der Nacht zum Mittwoch drei Autos gebrannt - mutmaßlich, nachdem sie angezündet worden waren.

Hamburg. Zunächst habe ein Auto in Flammen gestanden, das am Straßenrand geparkt war, sagte ein Polizeisprecher. Kurze Zeit später habe wenige hundert Meter weiter ein weiterer Wagen gebrannt - so dass es eher unwahrscheinlich sei, dass es sich um einen technischen Defekt handle.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Es sei nach möglichen Tätern gefahndet worden, allerdings ohne Erfolg, sagte der Polizeisprecher. Die Feuerwehr löschte die drei Brände - vom ersten brennenden Fahrzeug hatte das Feuer auf einen daneben parkenden Wagen übergegriffen. Die Autos gehören der Polizei zufolge Privatpersonen, es handle sich um keine außergewöhnlichen Modelle. Es seien auch Kennzeichen von außerhalb Hamburgs dabei gewesen.

Von RND/dpa

Mehr aus Hamburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen