Kriminalität

Drogen-Exzess in Hamburg: 13-Jährige in Klinik, 22-Jähriger starb

Nach gemeinschaftlichem Drogenkonsum müssen drei jungen Hamburger im Krankenhaus behandelt werden, ein 22-Jähriger starb.

Nach gemeinschaftlichem Drogenkonsum müssen drei jungen Hamburger im Krankenhaus behandelt werden, ein 22-Jähriger starb.

Hamburg. Nachdem sie mutmaßlich zusammen in einem Hotel auf St. Pauli in Hamburg Drogen genommen haben, liegen drei junge Menschen im Krankenhaus. Es handele sich um eine 13-Jährige und zwei Männer im Alter von 19 und 21 Jahren, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Ein 22-Jähriger starb. Für die drei Beteiligten, die mit einer Drogenintoxikation in Kliniken gebracht wurden, bestehe keine Lebensgefahr.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hotelpersonal alarmierte Krankenwagen

Ein vierter Mann, der ebenfalls in dem Zimmer geschlafen habe, sei am Dienstag aufgewacht und habe bemerkt, dass einer seiner Begleiter tot war. Er habe das Hotelpersonal verständigt. Dieses rief dann die Rettungskräfte. Der Leichnam wurde zur Obduktion ins Institut für Rechtsmedizin gebracht.

Lesen Sie auch

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hotel war für mehrere Tage gebucht

Nach bisherigen Erkenntnissen sei das Zimmer in einem Hotel an der Reeperbahn für mehrere Tage gebucht worden. Die vier Männer und das Mädchen seien Hamburger, sagte der Sprecher. Mutmaßlich hätten alle Beteiligten im Verlauf des Aufenthalts Betäubungsmittel konsumiert.

Von LN/RND

Mehr aus Der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen