Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Haftbefehl erlassen

Hamburger Zoll findet 60 Kilo Kokain in Container mit Naturschwämmen – Mann verhaftet

Ein Pressesprecher des Zolls Hamburg präsentiert einen kleinen Teil von sichergestelltem Kokain. (Symbolbild)

Ein Pressesprecher des Zolls Hamburg präsentiert einen kleinen Teil von sichergestelltem Kokain. (Symbolbild)

Hamburg. In einer Lieferung von Naturschwämmen aus Brasilien hat der Hamburger Zoll 60 Kilogramm Kokain entdeckt. Das Rauschgift sei zu Platten von jeweils 75 Gramm gepresst und in den Wänden der Transportkartons versteckt worden, teilte das Zollfahndungsamt am Freitag mit. Bei einer Durchleuchtung des Containers im vergangenen Februar seien die Strukturen der Kartons aufgefallen. Das Kokain habe einen Schwarzmarktwert von mehr als acht Millionen Euro gehabt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Ermittlungen ergaben, dass ein 38-Jähriger den Schmuggel über den Hamburger Hafen initiiert haben soll. Gegen den Mann sei ein Haftbefehl erlassen worden, der am Donnerstag in Hamburg-Harburg vollstreckt wurde, wie es hieß. Bei fünf Durchsuchungen stellten die Beamten Bargeld und elektronische Beweismittel sicher. „Es ist dem Zoll gelungen Täterstrukturen aufzudecken und zu zerschlagen“, erklärte der Sprecher des Zollfahndungsamtes, Stephan Meyns.

Von RND/dpa

Mehr aus Der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.