Tourismus

Kreuzfahrtschiff "Aida Nova" wird später fertig

Der Firmensitz des Kreuzfahrt-Unternehmens Aida Cruises in Rostock (Mecklenburg-Vorpommern).

Der Firmensitz des Kreuzfahrt-Unternehmens Aida Cruises in Rostock (Mecklenburg-Vorpommern).

Rostock/Hamburg. "Die Meyer Werft Papenburg hat Aida Cruises darüber informiert, dass der aktuelle Ausbaustatus eine planmäßige Übergabe von "Aida Nova" nicht ermöglicht und diese verschoben werden muss." Die Jungfernreise zu den Kanarischen Inseln soll aber wie geplant am 2. Dezember in Hamburg starten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die "Aida Nova" wurde Ende August in Papenburg getauft und ist das erste Kreuzfahrtschiff, das komplett mit Flüssigerdgas (LNG) betrieben werden kann. Es hat rund 2500 Kabinen und wird das mit Abstand bisher größte Schiff in der Flotte von Aida Cruises sein.

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken