SEK-Einsatz in Stade

Mann verletzt Freundin und Tochter mit Messer

Mitglieder eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) der Polizei haben einen Mann aus Stade festgenommen.

Mitglieder eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) der Polizei haben einen Mann aus Stade festgenommen.

Stade. Spezialkräfte der Polizei haben in Stade südlich der Elbe einen 35-jährigen Mann festgenommen, der seine Lebensgefährtin und deren Tochter mit einem Messer schwer verletzt haben soll. Ein Nachbar hatte morgens Alarm geschlagen, weil aus einer Wohnung Hilferufe und Gepolter zu hören waren, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Den Angaben nach soll der 35-Jährige bei einem Streit auf seine 35 Jahre alte Partnerin eingestochen haben. Auch die 16-jährige Tochter wurde durch Stiche verletzt. Beiden Frauen und einem weiteren 16 Jahre alten Jugendlichen gelang es aber, aus der Wohnung zu flüchten. Die Verletzten wurden in einem Krankenhaus versorgt.

Polizei ermittelt wegen versuchten Totschlags

Angesichts der unklaren Lage rief die Stader Polizei das Spezialeinsatzkommando (SEK) aus Hamburg zu Hilfe. Dessen Beamte nahmen den Messerstecher fest, der keinen Widerstand leistete. Der Mann sei der Polizei wegen verschiedener Delikte bekannt, hieß es. Wegen des Verdachts auf Drogenmissbrauch wurde eine Blutprobe genommen. Ermittelt werde unter anderem wegen versuchten Totschlags.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Von RND/lni

Mehr aus Hamburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen