Schüsse auf St. Pauli

Rockerboss außer Lebensgefahr

Foto: In Hamburg-St. Pauli ist ein Mann angeschossen und schwer verletzt worden. Es soll sich um den Boss der Hells Angels handeln.

In Hamburg-St. Pauli ist ein Mann angeschossen und schwer verletzt worden. Es soll sich um den Boss der Hells Angels handeln.

Hamburg. Der oder die Täter sind weiter auf der Flucht. Nach Medienberichten handelt es sich bei dem Verletzten um den Hamburger Boss der Hells Angels.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der 38-jährige Deutsche hatte kurz vor Mitternacht mit seinem weißen Bentley an einer roten Ampel vor dem Millerntorplatz an der Reeperbahn gehalten, als aus einem anderen Fahrzeug heraus auf ihn geschossen wurde. Er sei von mehreren Schüssen getroffen worden, teilte die Polizei mit. Der Rocker hatte allein in seinem Auto gesessen. Eine Sofortfahndung nach den Tätern war ergebnislos geblieben.

Von lno

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen