Luftverkehr

Tödlicher Arbeitsunfall auf der Lufthansa-Werft am Hamburger Airport

Hamburg (dpa). Der 53 Jahre alte Mann habe am Freitagabend ein Tor öffnen wollen und sei dann mit dem Kopf dazwischen geraten. Zwischen dem Tor und einem festen Element der Halle klemmte der 53-Jährige den Angaben zufolge fest und konnte sich nicht mehr befreien.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Mann verletzte sich laut Polizei so schwer, dass der Notarzt an Ort und Stelle nur noch den Tod feststellen konnte. Ein Fremdverschulden sei zunächst auszuschließen, so die Polizei. Weitere Ermittlungen zu der Unfallursache laufen. Zuvor hatte die «Bild»-Zeitung über das Unglück im Stadtteil Fuhlsbüttel berichtet.

© dpa-infocom, dpa:221203-99-765531/2

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen