Bauarbeiten der Bahn

Verspätungen und Zugausfälle in Hamburg

Foto: Schöne Bescherung: In Hamburg führt die Bahn zwischen Weihnachten und Silvester Bauarbeiten am Streckennetz durch. Das sorgt für Behinderungen im Bahnverkehr.

Schöne Bescherung: In Hamburg führt die Bahn zwischen Weihnachten und Silvester Bauarbeiten am Streckennetz durch. Das sorgt für Behinderungen im Bahnverkehr.

Hamburg/Kiel. Bahnreisende in Schleswig-Holstein und Hamburg müssen sich noch bis Anfang 2019 auf spürbare Einschränkungen einstellen. Am Dienstagabend begannen in Hamburg umfangreiche Gleisarbeiten. "Sie laufen bislang planmäßig", sagte ein Bahnsprecher am Mittwoch.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Einzelne Züge haben Verspätungen

1273 Meter Gleise, 960 Schwellen und 18 Weichen will die Bahn in Hamburg erneuern - davon sechs im Bereich Hauptbahnhof. Deshalb fahren im Zeitraum vom 25. Dezember 2018 bis zum 2. Januar 2019 keine Züge die Bahnhöfe Hamburg-Altona und Hamburg-Dammtor an. Auch der Hauptbahnhof Hamburg ist durch die Bauarbeiten nur eingeschränkt erreichbar.

Wegen der Bauarbeiten komme es bei einzelnen Zügen im Bereich Hamburg derzeit aber zu Verspätungen; ansonsten habe es bislang aber keine besonderen Vorkommnisse gegeben. Die Reisenden hätten sich offenbar auf die geänderten Fahrpläne zwischen Weihnachten und Neujahr eingestellt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Direktverbindung von Kiel nach Hamburg entfällt

Aufgrund der Streckenerneuerung in Hamburg sei die Beförderungskapazität stark eingeschränkt, teilte die Deutsche Bahn weiter mit. Züge des Fern- und Nahverkehrs würden auf Teilstrecken ausfallen oder umgeleitet.

Übersicht:
Bauarbeiten in Hamburg - Viele Züge fallen aus

Einige Direktverbindungen von Hamburg nach Kiel entfallen für die Zeit der Gleisarbeiten. Einige Fernverkehrsverbindungen, die in Kiel und Lübeck beginnen und enden, fahren ab Hamburg Hauptbahnhof. Der ICE von Kiel/Lübeck nach München beginnt in Hamburg-Harburg.

In anderen Fällen beginnen und enden Fernverkehrszüge in Hannover oder in Rostock statt in Hamburg. Metronom-Nahverkehrszüge vom Hauptbahnhof nach Lüneburg und Bremen bleiben von den Arbeiten laut Bahn unberührt.

Mehr Infos zu den Bauarbeiten

Bis zum 2. Januar 2019 sollen in Hamburg auf 1,3 Kilometern die Gleise und 18 Weichen ausgewechselt werden. Vorwiegend betroffen ist die sogenannte Verbindungsbahn, die von Altona über Diebsteich, Sternschanze und Dammtor bis zum Hauptbahnhof verläuft und zu den verkehrsreichsten Strecken in Deutschland gehört. Die Arbeiten sollten nach Angaben einer Bahnsprecherin in Hamburg-Altona starten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von dpa/KN

Mehr aus Hamburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen